Herd(s)Attacke

Herd(s)Kaspers
Plätzchensammlung

Irre, wie im Moment die Zeit vergeht – ich hab‘ gerade festgestellt, dass ich schon fast zwei Wochen keinen Beitrag mehr gebracht habe. Das „richtige Leben“ ist gerade irgendwie ein wenig chaotisch und so vieles, was ich mir vorgenommen habe, muss hinten anstehen. Dazu kommt, dass es mir gerade ziemlich schwer fällt, mich in Weihnachtsstimmung zu versetzen. In der Beziehung bin ich sowieso ein „Spätzünder“; normalerweise setzt bei mir „Oh du fröhliche“ erst am 23. oder 24. Dezember so richtig ein. Insofern hält sich die Begeisterung dafür, Mitte November schon Plätzchen zu backen, einigermaßen in Grenzen.

Bevor ich trotzdem mit ein paar neuen weihnachtlichen Rezepten starte, gibt’s aber erstmal einen Rückblick auf die vergangenen Plätzchenparaden – die es in dieser Form nicht mehr geben wird, aus besagten Gründen. Es gibt so viele andere, schöne, köstliche Dinge, die in die Weihnachtszeit passen, und denen möchte ich etwas mehr Platz einräumen. Für den Knabberteller wird’s natürlich auch etwas geben. Ansonsten schaut in den nächsten Wochen ab und zu mal vorbei – es lohnt sich ganz bestimmt!

Los geht’s mit saftigen Schoko-Linsen-Happen und Nein, nicht Schokolinsen, sondern tatsächlich den Hülsenfrüchten. Belugalinsen sind die spezielle Zutat bei diesen Plätzchen und ich war wirklich überrascht, wie gut das schmecken kann!

Ein Klassiker darf nicht fehlen: Baumkuchen. Den gibt’s in der praktischen Würfelform – mit einem Happs im Mund.

Ein Klassiker: Baumkuchen, in der praktischen Würfelform.

Und gleich nochmal, weil’s so schön war – allerdings in der veganen Variante.

Bei denen kann ich mich nicht zurückhalten: Frankfurter Bethmännchen – mein absolutes Lieblingsweihnachtsgebäck!

Direkt gefolgt von Ischler Kürbistörtchen!

Ischgler Kürbistörtchen

Sauer macht lustig – auch zur Vorweihnachtszeit. Deshalb gibt’s die Linzer Plätzchen mit selbst gemachtem Lemon Curd. Übrigens auch ein veganes Rezept.

Marzipan gehört für mich zu Weihnachten wie Tannenbaum und Geschenkpapier. Flott gemacht: knackige Marzipanstangen.

Last, but not least: Mozarttaler – eine verführerische Kombination aus Pistazie und Nougat.

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort