Herd(s)Attacke

Spinatbandnudeln mit Lachs

Dieses Rezept hat die große Ehre, das Allererste auf meinem Blog zu sein. Es ist nicht nur eines meiner absoluten Lieblingsrezepte, sondern auch eines der schnellsten, die ich kenne. Natürlich nur, wenn die Zeit nicht mitrechnet, die man benötigt, um die Spinatbandnudeln selbst zu machen. Selbstverständlich kann man auch fertige Spinatnudeln verwenden, aber ehrlich: die selbst gemachten schmecken hundertmal besser. Wer es mal versuchen möchte, der findet sowohl ein Basisrezept für Nudeln sowie die Spinatvariante hier: https://herdskasper.de/selbstgemachte-nudeln/

Spinatbandnudeln_mit_Lachs_02

Ich habe das Rezept auch schon mit Nudeln ohne Spinat versucht, aber ehrlich: es schmeckt nicht halb so gut. Der Spinat gehört einfach dazu und gibt dem Gericht erst das gewisse Etwas. Deshalb solltet ihr bei den Nudeln – wenn ihr sie denn nicht selbst macht – unbedingt darauf achten, dass ihr eine gute Qualität kauft. Lieber einen Euro mehr ausgeben, es lohnt sich wirklich.

Kleiner Tipp zum Pimpen: Solltet ihr etwas frischen Spinat oder auch Mangold übrig haben: Kurz blanchieren, gut abtropfen lassen und unter die fertigen Nudeln mischen.

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort