Herd(s)Attacke

Speck und Ei mal anders:
Frühstücks-Muffins

Ich geb’s zu: ich bin ein notorischer Morgenmuffel. Wobei Morgen untertrieben ist, wenn der Wecker um 5 Uhr klingelt … eigentlich ist es ja noch Nacht. Also reduziert sich das Frühstück unter der Woche auf das notwendige Minimum – Hauptsache, es lässt sich in 10 Minuten zubereiten und verdrücken.

Am Wochenende wird es zum Ausgleich dann wesentlich ausführlicher. Entweder mit lecker angerichteten Broten (zum Beispiel mit Papaya– oder Melone), einer knusprigen Frühstücks-Pizza oder dem Klassiker, Speck und Ei (gerührt, nicht geschüttelt). Letzteres kann man natürlich prima in der Pfanne machen – aber wer es etwas schnuckeliger mag, der bastelt daraus einfach einen Muffin mit allem, was dazu gehört. Speck, Ei, würziger Käse und knuspriger Toast. Fertig ist der Frühstücks-Muffin.

Na – wie wär’s?

fruehstuecks-muffins-09-2016-b

Frühstücks-Muffins mit Speck und Ei
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Ihr braucht: eine Bratpfanne, ein Muffinblech und einen kreisförmigen Ausstecher (Durchmesser etwa wie der Boden einer Muffinform-Mulde).
Portionen Vorbereitung
2 Personen (2 Muffins pro Person) 15 Minuten
Kochzeit
10-15 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 Personen (2 Muffins pro Person) 15 Minuten
Kochzeit
10-15 Minuten
Frühstücks-Muffins mit Speck und Ei
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Ihr braucht: eine Bratpfanne, ein Muffinblech und einen kreisförmigen Ausstecher (Durchmesser etwa wie der Boden einer Muffinform-Mulde).
Portionen Vorbereitung
2 Personen (2 Muffins pro Person) 15 Minuten
Kochzeit
10-15 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 Personen (2 Muffins pro Person) 15 Minuten
Kochzeit
10-15 Minuten
Zutaten
Portionen: Personen (2 Muffins pro Person)
Einheiten:
Anleitungen
  1. Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze aufheizen.
    Vier Mulden der Muffinform mit Butter einfetten.
  2. Das Toastbrot toasten.
    Eine Pfanne ohne Fett erhitzen; die Bacon-Streifen darin anbraten. Sie sollten nicht zu knusprig sein, damit man sie später noch gut in die Muffinform bekommt und sie nicht zu dunkel werden.
    Fertige Bacon-Streifen auf einem Teller mit Küchenkrepp abtropfen lassen.
  3. Aus den fertigen Toastscheiben je ein kreisförmiges Stück ausstechen.
  4. Je zwei Bacon-Streifen kreisförmig an den Rand der Muffinmulde drücken.
    Je einen der ausgestochenen Toast-Kreise in die Mulde drücken.
    Etwas Cheddar- oder anderen Käse in die Mulden hobeln.
    Eier nacheinander vorsichtig aufschlagen - am besten in ein kleines Schüsselchen; dann kann man ggf. Schalenstückchen herausfischen.
    Eier vorsichtig in die bestückten Mulden gleiten lassen.
  5. Muffinblech auf die mittlere Schiene des Backofens schieben.
    Die Muffins für weichgekochte Eier 10 Minuten, für hartgekochte 15 Minuten backen lassen (kann je nach Herdart etwas variieren).
  6. Die fertigen Frühstücks-Muffins in die Löcher der Toastbrote setzen und mit Salz, Pfeffer und (optional) etwas Curry würzen.
Rezept Hinweise

Das Rezept zum Herunterladen und Ausdrucken: Frühstücks-Muffins mit Speck und Ei

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar