Herd(s)Attacke

Luxuriööös:
Kirschkonfitüre mit weißer Schokolade

Jetzt muss ich doch schnell noch etwas zum Thema Kirschen beitragen, solange es sie noch gibt; bei uns ist ein Großteil nämlich schon geerntet. Ziemlich unverhofft fielen mir letztens fünf Kilo davon in den Schoß – direkt vom Baum der Herd(s)Schwester – und die mussten zügig verarbeitet werden. Also hab‘ ich mich an einem langweiligen Sonntagnachmittag noch schnell hingestellt und die Süßkirschen für kommende Desserts und Kuchen konserviert.

Denn den größten Teil habe ich schlicht eingekocht, weil man so eine große Menge Kirschen in kurzer Zeit weg bekommt. Diese harren jetzt im Keller auf kommende Aktionen. Spätestens zum nächsten Herd(s)Kasper-Geburtstag ist zum Beispiel wieder eine Schwarzwälder-Kirsch-Variante angesagt.

Die restlichen Früchte wurden zu Konfitüre gemacht – ich liebe Kirschkonfitüre! Am allerliebsten auf Quark, selbigen wiederum auf Toastbrötchen oder deftigem Mehrkornbrot, das kurz getoastet wurde. Ein Gedicht!

Neben der stinknormalen Konfitüre wurden schließlich noch ein paar kleine Gläschen einer besonderen Behandlung unterzogen, denn sie wurden mit weißer Schoki „gepimpt“. Ist garnicht so furchtbar süß, wie man meinen sollte; zumindest, wenn man nicht zu viel Schokolade nimmt. Mehrere dünne Schichten aus sehr fein gehobelter Schokolade reichen vollkommen aus, um der Konfitüre einen Hauch von Luxus zu verleihen. Die Schokolade schmilzt, wenn man die heißen Kirschen einfüllt und werden zu einer cremigen Schicht. Und schick‘ aussehen tut’s auch – oder?

Und da das Rezept ein schnelles ist, fasse ich mich heute auch mit den Worten etwas kürzer. Mehr gibt es beim nächsten Beitrag wieder zu lesen!

Kirschkonfitüre mit weißer Schokolade

Vorbereitungszeit30 Min.
Koch-/Backdauer4 Min.
Zubereitungszeit gesamt34 Min.
Portionen: 4 Gläser à 250g

Zutaten

  • 1 kg Süßkirschen
  • 500 g Gelierzucker 2:1
  • 80 g weiße Kuvertüre
  • 2 EL Zitronensaft (frisch gepresst)
  • 2 EL Kirschwasser (optional)

Anleitungen

  • Die Kuvertüre sehr fein hacken oder reiben; beiseite stellen.
    Die Kirschen waschen, gut abtropfen lassen, entkernen und halbieren.
  • Kirschen in einen ausreichend großen Topf geben und auf höchster Stufe erhitzen.
    Den Zitronensaft und das Kirschwasser (optional) hinzu geben; Hitze leicht reduzieren.
    Die Kirschen unter Rühren köcheln, bis sie etwas weich geworden sind.
  • Herd wieder auf die höchste Stufe stellen; sobald die Flüssigkeit kocht, den Gelierzucker hinzu geben und unterrühren.
    Die Konfitüre vier Minuten unter Rühren kochen lassen (kann variieren; bitte Packungsangabe für den Zucker beachten).
  • Die Konfitüre nach Ende der Kochzeit vom Herd nehmen und nun abwechselnd mit der weißen Schokolade in die Gläser schichten.
    Gläser sofort verschließen; bei Schraubgläsern die Gläser fünf Minuten auf den Kopf stellen.
  • Die Konfitüre hält sich, kühl und dunkel aufbewahrt, etwa 12 Monate.

Notizen

Wichtig:
Damit sich Konfitüre auch lange hält, müssen die verwendeten Gläser unbedingt ausgekocht sein. Entweder legt man sie (inklusive Deckel / Gummi) dazu in einen Topf mit Wasser und kocht sie für fünf Minuten. Oder ihr stellt die Gläser in den Spülstein und gießt heißes Wasser hinein. Gießt das Wasser nach fünf Minuten wieder ab und trocknet die Gläser von außen – nicht aber von innen (!), denn dadurch würdet ihr sie ja wieder verschmutzen.

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort