Herd(s)Attacke

Ziegenkäse-Törtchen

Je mehr die Temperaturen steigen, desto mehr sinkt meine Lust auf deftige Mahlzeiten wie Rouladen, Braten und ähnliches. Dafür darf es öfter wieder ein Salat mit Brot oder einem anderen Snack als Beilage sein. Zum Beispiel leckere, cremige Ziegenkäse-Törtchen. Sie machen sich ganz hervorragend als kleines Abendessen. Wenn die Hauptspeise nicht zu mächtig ist – und man gute Esser zu Gast hat -, kann man sie aber auch als Vorspeise servieren. In dem Fall reicht eines pro Person. Als Hauptspeise kann man auch zwei verdrücken … naja, ich zumindest. ;-)

Den Filo- oder Yufka-Teig bekommt ihr ganz frisch im Kühlregal. Bei der Verarbeitung müsst ihr schnell sein, denn die hauchdünnen Teigblätter  trocknen wahnsinnig schnell aus. Sie werden dann brüchig und lassen sich nur noch sehr schwer verarbeiten. Abhilfe schafft ein Wasserzerstäuber, mit dem an den Teig ein wenig befeuchten kann.

Zu den Törtchen passt am besten ein grüner Salat, vielleicht mit ein paar Sprossen und frischen Champignons – und der leckeren Orangen-Vinaigrette, die ich der Vollständigkeit halber auch gleich auf den Blog gestellt habe.

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort