Königlicher Afternoon Tea mit Victoria Sandwich Cake.
Rezept drucken

Victoria Sandwich Cake mit Himbeeren

Süße Sünde, nicht nur für den Afternoon Tea
Vorbereitungszeit40 Min.
Koch-/Backdauer20 Min.
Zubereitungszeit gesamt1 Std.
Gericht: Dessert, Kuchen
Keyword: Himbeeren, Kuchen
Portionen: 8 Stücke

Zutaten

Für den Biskuitteig

  • 250 g Butter, weich
  • 250 g Puderzucker
  • 250 g Weizenmehl, Typ 405
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 4 Stück Eier (M)
  • 2-3 EL Milch

Für die Füllung

  • 1 Glas Himbeerkonfitüre
  • 250 g Creme double
  • 30 g Puderzucker, gesiebt
  • 2 TL Vanillepaste
  • 250 g Himbeeren, frisch

Sonstiges

  • etwas Butter und Weichweizengrieß zum Einfetten der Backform(en)
  • Puderzucker für die Deko (optional)

Sonstiges

Anleitungen

  • Eine (oder zwei) Springformen (20 cm ø) mit etwas Butter einfetten und mit Weichweizengrieß ausstreuen (siehe auch Rezepthinweis!).
    Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Weiche Butter und Puderzucker in eine Rührschüssel geben. Mit der Küchenmaschine auf mittlerer Stufe so lange verrühren, bis eine gleichmäßige, cremige Masse entstanden ist.
  • Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel miteinander vermischen.
  • Jetzt im Wechsel ein Ei und etwas von der Mehlmischung zum Teig geben und alles miteinander verrühren, bis die Creme wieder gleichmäßig ist.
    Dann erneut ein Ei und etwas von der Mehlmischung unterrühren. So verfahren, bis alle Eier und das Mehl verarbeitet sind.
  • Ihr solltet nun eine ganz gleichmäßige, cremige Masse haben; von der Konsistenz fast wie Buttercreme. Sollte die Masse noch zu zäh sein, 2-3 EL Milch unterrühren.
  • Wenn ihr zwei Springformen habt: den Teig einigermaßen gleichmäßig auf beide Formen verteilen und diese mittig in den vorgeheizten Backofen schieben.
    Wenn ihr nur eine Springform habt: Teigmenge halbieren und die Böden nacheinander backen.
    Achtung: Den kompletten Teig in einer Form backen und dann teilen funktioniert nicht (siehe Rezepthinweis)!
  • Die Böden 25-35 Minuten backen.
    Je nach Backofen/Hersteller kann die Backzeit stark variieren - unbedingt den Holzstäbchentest machen! Sollte der Boden noch nicht durch sein, obenauf aber zu dunkel werden: die Backform mit Backpapier abdecken.
  • Die fertigen Böden zuerst in der Form etwas abkühlen lassen. Nach 15 Minuten die Form entfernen und die Böden auf einem Kuchengitter ganz abkühlen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten. Dafür Creme double, Vanillepaste und den gesiebten Puderzucker mit dem Schneebesen der Küchenmaschine kräftig aufschlagen und bis zur weiteren Verwendung kühl stellen.
    Die Himbeeren kurz mit Wasser abbrausen, in eine Sieb geben und gut abtropfen lassen.
  • Den höheren der beiden Böden auf eine Tortenplatte setzen; die Oberseite großzügig mit Himbeerkonfitüre bestreichen.
    Die gekühlte Cremefüllung in einen Spritzbeutel füllen und in Tuffs oder Kreisen auf die Himbeerkonfitüre spritzen.
    Die abgetropften Himbeeren auf der Creme verteilen.
    Den zweiten Boden mit der glatten Seite nach unten auf die Füllung setzen und leicht andrücken.
  • Der Kuchen kann direkt serviert werden, besser ist es aber, ihn nochmal 1-2 Stunden kühl zu stellen, damit die Creme ein wenig fester werden kann.
    Kuchen vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben (optional).
  • Der Kuchen schmeckt am ersten Tag am allerbesten. Er kann 1-2 Tage im Kühlschrank aufgehoben werden, wird dann aber etwas kompakter. Er sollte in dem Fall unbedingt eine Stunde vor dem Servieren aus dem Kühlschrank genommen werden.

Notizen

ACHTUNG: Wer nur eine 20er Springform hat, muss die beiden Biskuitböden auf zwei Male backen! Den kompletten Teig in einer Form zu backen und dann zu teilen, wie bei normalem Biskuit, funktioniert in diesem Fall nicht! Der Teig würde außen zu dunkel und innen noch komplett weich sein.