Rezept drucken

Lamm-Tajine mit Gemüse

Das Rezept ist für eine Ton-Tajine für 2-3 Personen ausgelegt. Die Tajine unbedingt der Gebrauchsanweisung entsprechend vorbereiten und vor der Verwendung eine halbe Stunde wässern.
Vorbereitungszeit25 Min.
Koch-/Backdauer2 Min.
Zubereitungszeit gesamt52 Min.
Portionen: 2 Personen

Zutaten

Für den Lammfond

  • 1,5 kg Lammschulter (mit Knochen)
  • 1 große Küchenzwiebeln
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 1 Bund Suppengrün (Lauch, Sellerie, Karotte, Petersilie)
  • 1 Liter Wasser
  • 3 Pimentkörner
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz

Für die Tajine

  • 1/2 TL Koriander, gemahlen
  • 1/2 TL Kardamom, gemahlen
  • 1/2 TL Pfeffer, schwarz
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Curry, dunkel
  • 1/2 TL Paprika, scharf
  • 1/2 TL Paprika, edelsüß
  • 1/2 TL Ras el-Hanout
  • 1/2 TL Anis, gemahlen
  • 1 Prise Nelke, gemahlen
  • 2 Prisen Safran
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Aubergine
  • 3-4 Kartoffeln
  • 2-3 Karotten
  • 300 ml Wasser
  • 150 g Couscous
  • 1 Prise Safranfäden
  • 1 TL Salz
  • 200 g Naturjoghurt
  • 1 TL Kurkuma
  • 1/2 Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer
  • Minze, gehackt (optional)

Anleitungen

Der Lammfond

  • Die Lammschulter trocken tupfen; das Fleisch vom Knochen schneiden, Sehnen und Fett entfernen. Abschnitte und Knochen beiseite stellen.
    Das restliche Fleisch in größere Würfel schneiden (ca. 4x4 cm) und abgedeckt in den Kühlschrank stellen.
  • Die Zwiebel schälen und vierteln; Knoblauch schälen und halbieren. Suppengrün waschen, putzen und grob würfeln; Petersilie hacken.
  • 2 EL Olivenöl in einem ausreichend großen Topf erhitzen. Knochen und Abschnitte rundherum kräftig anbraten - es darf sich ruhig Ansatz am Boden bilden.
    Mit einen Liter Wasser ablöschen, kurz aufkochen lassen.
    Das gewürfelte Gemüse, sowie Pimentkörner, Lorbeerblätter, Salz und die Hälfte der gehackten Petersilie dazu geben. Restliche Petersilie für den Dip beiseite stellen.
    Hitze reduzieren und die Brühe im offenen Topf eine halbe Stunde köcheln lassen.
  • Nach der Garzeit die Brühe durch ein Sieb gießen; den Fond auffangen.
    Ergibt ca. 600-700 ml Fond.

Die Lamm-Tajine

  • Den Safran mit 1 EL heißem Lammfond vermischen und kurz ziehen lassen.
    Safran, die restlichen Gewürze und 1,5 EL Olivenöl in einer Schüssel miteinander vermischen.
    Das Lammfleisch aus dem Kühlschrank nehmen, zu der Gewürzmischung geben und gründlich damit vermischen.
    Mit einem Tuch abdecken und beiseite stellen.
  • Die gut gewässerte Tajine der Gebrauchsanweisung entsprechend vorheizen (bei meiner: 15 Minuten auf Stufe 2 erhitzen, danach noch einmal 10 Minuten auf Stufe 4).
  • In der Zwischenzeit die zweite Zwiebel schälen, halbieren und in Ringe schneiden.
    1,5 EL Olivenöl in der vorbereiteten Tajine erhitzen.
    Die Zwiebelringe hinein geben und anbraten.
    Das marinierte Fleisch hinzu geben und von allen Seiten kräftig anbraten.
  • Nun etwas Lammfond angießen. Achtung, nicht zu viel, sonst kocht die Tajine über (= tierische Sauerei!). Die Flüssigkeit sollte ein Stückchen unterhalb des unteren Randes der Tajine stehen (siehe Bild).
  • Deckel auf die Tajine geben, Hitze auf Stufe 2 reduzieren.
    Etwas Wasser in den Deckel der Tajine geben (falls eine solche Öffnung vorhanden ist).
    Das Fleisch bei geschlossener Tajine 70 Minuten garen.
    Der Deckel sollte in dieser Zeit nach Möglichkeit nicht geöffnet werden.
  • In der Zwischenzeit das Gemüse vorbereiten:
    Karotten waschen, abbürsten und grob würfeln.
    Kartoffeln schälen, grob würfeln.
    Aubergine waschen, grob würfeln.
  • Das Gemüse zum Fleisch in die Tajine geben; ggf. noch etwas Lammfond nachgießen.
    Deckel wieder aufsetzen und alles weitere 20 Minuten dünsten.
  • In der Zwischenzeit Couscous, Safran und Salz in eine Schüssel geben. 300 ml Wasser aufkochen.
    Das Couscous mit dem kochenden Wasser übergießen, gut umrühren und 10 Minuten quellen lassen.
  • Für den Dip Naturjoghurt mit Kurkuma, dem Saft der halben Zitrone und der gehackten Petersilie (Rest vom Suppengrün) vermischen. Mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.
    Wer möchte, kann noch etwas gehackte Minze dazu geben.
  • Couscous und Joghurt-Dip zur Lamm-Tajine servieren.