Hausgemachte Instant-Gemüsebrühe
Rezept drucken

Selbst gemachte Instant-Gemüsebrühe

Die Zubereitungszeit variiert natürlich je nach Menge des Gemüses. Die Angaben beziehen sich auf 1 kg Gemüse.
Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit gesamt45 Min.

Zutaten

Basismaterial

  • 1 Bund Suppengrün, frisch (Lauch, Knollensellerie, Möhren, Petersilie)
  • Salz, feine Körnung

Optionales Gemüse (Beispiele)

  • Pastinaken, Chili, Peperoni, Petersilienwurzel, Kartoffeln, Süßkartoffeln, Brokkoli und Blumenkohl (mit Strunk!), getrocknete Tomaten

Optionale Kräuter (Beispiele)

  • Liebstöckel, Rosmarin, Thymian, Oregano, Majoran, Dill, Estragon, Koriander, Basilikum, Bohnenkraut

Nicht geeignet!

  • frische Tomaten, Gurken, Paprika, Zucchini

Anleitungen

  • Das Gemüse waschen, ggf. schälen und in grobe Stücke schneiden.
    Gemüse portionsweise in den Mixer geben und bis zur gewünschten Körnung zerkleinern.
  • Gemüse in eine ausreichend große Schüssel geben.
    Je 100 Gramm Gemüse 12 Gramm Salz hinzufügen.
    Beispiel: Bei 500 Gramm Gemüse werden 60 Gramm Salz hinzu gegeben.
  • Salz und Gemüse gründlich miteinander vermischen. Geht am besten mit den Händen; dann aber unbedingt Küchenhandschuhe anziehen!
    Das Gemüse 15 Minuten ziehen lassen und noch einmal gründlich mischen.
    Instant-Gemüsebrühe in vorbereitete (ausgekochte) Weck- oder Twist-off-Gläser füllen.
  • Instant-Gemüsebrühe an einem kühlen Ort (z.B. Keller) lagern; angebrochene Gläser am besten im Kühlschrank.
    Haltbarkeit: mindestens ein Jahr.
  • Dosierung
    Je 1 Liter Wasser etwa ein gut gehäufter TL Brühe.

Notizen

Für die Herstellung wird ein guter Mixer empfohlen; alternativ ein Pürierstab (hierbei portionsweise vorgehen).
Es ist auch möglich, das Gemüse mit dem Messer sehr fein zu zerkleinern; diese Herstellungsweise ist allerdings recht mühsam und dauert wesentlich länger.
Für die Aufbewahrung der Instant-Gemüsebrühe werden Einmach- oder Twist-off-Gläser benötigt; diese sollten vorab ausgekocht werden.