Sushi Bowl mit Räucherfisch

511

Dekonstruiert …,

… das ist so ein Begriff, der einem beim Lesen von Kochbüchern und Rezepten ja öfter unterkommt. Bedeutet „etwas zerlegen oder auflösen“. Und macht Spaß, denn so bekommen viele altbekannte Rezepte ein völlig neues Gesicht. Ich hab‘ mich jetzt mal an einem „dekonstruierten Sushi“ versucht; herausgekommen ist eine köstliche Sushi Bowl mit Räucherfisch.

Springe zu Rezept
Da haben wir den Salat!

Nun ist diese „Salatschüssel“ natürlich nicht meine Erfindung. Sushi Bowls geistern schon seit langem durch’s Internet – nur brauchen Food-Trends halt immer ein wenig länger, bis sie bei mir ankommen. In diesem Fall habe ich es nicht bereut, denn die Sushi Bowl ist das perfekte Abendessen für den Sommer. Und wie schon beim Ofengemüse auf Joghurt angemerkt kann man von solchen Rezepten garnicht genug haben.

Das Prinzip ist ganz einfach: man nimmt Zutaten, die mehr oder weniger typisch für Sushi sind und baut daraus einen Salat. Ist viel einfacher, als es zu rollen. Obwohl ich mich daran bei Gelegenheit auch mal versuchen will.

Sushi Bowl mit Räucherfisch

In diesem Fall sind es Gurken, Avocado, Edamame und natürlich Reis. On top gab es bei mir Räucherfisch-Stückchen. Die gibt’s an der einigermaßen gut sortierten Fischtheke in verschiedenen Variationen. Zum Beispiel Lachs mit buntem Pfeffer oder Sesam und Cashew, oder Heilbutt mit Kräutern. Wer solche Fischstückchen nicht findet, der kann auf Räucherlachs-Scheiben ausweichen. Noch besser: gegrillte Fischspieße zur Sushi Bowl servieren.

Damit die Angelegenheit nicht zu trocken wird, gibt es dazu einen Dip, der mit ein wenig Wasabi-Paste und Sriracha aufgepeppt wird. Hier ist es ganz dem persönlichen Geschmack überlassen, wieviel ihr davon verwendet. Ich bin ja eher zurückhaltend, wenn es um Scharfes geht; deshalb gibt’s in meiner Sushi Bowl nur eine homöopathische Menge Wasabi. Probiert einfach aus, wie es euch am besten schmeckt!

Sushi Bowl mit Räucherfisch

Noch ein Hinweis zu den Edamame: die Schale der – unreif geernteten – Sojabohnen ist nicht genießbar! Deshalb müssen die Bohnen vor dem Verzehr gepuhlt werden. Ist aber ganz einfach, wenn man die Schoten kurz kocht. Dann kann man die Bohnen ganz fix aus der Schale drücken.

Garniert wird die Sushi Bowl mit etwas Sesam und scharfe Sprossen. Letztere habe ich für die Fotos extra herangezüchtet – und dann vergessen. Naja, jetzt kommen sie auf’s Brot und ihr müsst sie euch einfach dazu denken. ;-)


No ratings yet

Sushi Bowl mit Räucherfisch

Sushi, sozusagen in seine Einzelteile zerlegt. Schnelles, sommerliches Essen.
Portionen 2 Portionen
Vorbereitungszeit 50 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.

Zutaten

  • 200 g Sushi-Reis
  • 500 g Edamame (tiefgekühlt)
  • 1 (Bio-)Landgurke (oder kleine Salatgurke)
  • 1 Avocado
  • 8 Stück Räucherfisch-Mix (alternativ Räucherlachs oder gegrillte Fischspieße)
  • 1 EL Sojasoße
  • 1 EL Reis-Essig
  • etwas Sesam
  • 1 Handvoll scharfe Sprossen, z.B. Radieschen (optional)

Für den Dip

  • 200 g Joghurt (ich nehme griechischen, weil schön cremig)
  • 1 TL Reis-Essig
  • 2 TL Sesamöl
  • 2 TL Sriracha (je nach Geschmack mehr)
  • 1 Msp Wasabi-Paste (je nach Geschmack mehr)
  • 1 EL Mayonnaise

Anleitungen

  • Eine ausreichend großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Die Edamame hinein geben und 5 Minuten kochen (Packungshinweise beachten).
    Abgießen und etwas abkühlen lassen.
  • Den Sushi-Reis 2-3x gründlich durchwaschen und nach Packungsangabe garen.
  • In der Zwischenzeit die Gurke waschen oder schälen (falls nicht Bio), der Länge nach halbieren und in Scheiben schneiden.
    Avocado halbieren, Kern entfernen. Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale holen und die Hälften in dünne Scheiben schneiden.
    Die Edamame aus der Schale puhlen.
  • Alle Zutaten für den Dip in einer Schüssel miteinander verrühren, abschmecken und beiseite stellen.
  • Reis-Essig und Sojasoße für den Reis miteinander verrühren.
    Den gegarten Reis mit einem Löffel auflockern und 2-3 Minuten ausdampfen lassen. Dann mit der Reis-Soja-Mischung vermischen.
  • Reis auf zwei Schalen aufteilen.
    Mit Gurke, Avocado und Edamame garnieren.
    Die Räucherfisch-Stücke darauf verteilen.
    Mit etwas Dip, Sesam und Sprossen garnieren.
    Den restlichen Dip separat servieren.
Gericht: Fischgerichte, Hauptspeisen, Sommerküche
Keyword: Fisch, Reis, Sushi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept-Bewertung




Like
Close
Herd(s)Kasper © Copyright 2021. All rights reserved.
Close