Herd(s)Attacke

Mediterranes Ofengemüse mit grünem Spargel

Mediterranes Ofengemüse mit grünem Spargel

Die Spargelsaison neigt sich leider schon wieder dem Ende zu. Traditionell ist am 24. Juni (Johannistag) Schluss mit dem Edelgemüse; mit Rhabarber übrigens auch. Zwei schmackhafte Stangen, die ich jetzt ein ganzes Jahr lang vermissen werde. Heißt, die letzten beiden Wochen noch gründlich auskosten! Unbedingt beim Saisonabschluss dabei: mediterranes Ofengemüse mit grünem Spargel. Gemüse aus dem Ofen ist sowieso mein Ding, weil’s so herrlich unkompliziert und unglaublich vielseitig ist. Auch bei der Version mit Spargel kann man ganz viel variieren. Bei der Herd(s)Kasper-Erzeugerin gibt’s zum Beispiel Hähnchenbrust dazu; anstelle von Feta darf’s auch mal Halumi sein. Und für die vegane Version kann man Tofu nehmen.

Ofengemüse mit grünem Spargel und Geta-Käse
Weiß oder Grün?

Ich liebe beide Sorten; aber in dieser Saison hat ganz klar der grüne Spargel gewonnen – irgendwie ist er „internationaler“, findet ihr nicht auch? Den weißen hatte ich in dieser Saison natürlich, ganz traditionell, mit Kartoffeln und Schinken. Oder als Gemüse und Suppe. Aber die vielfältigere Sorte ist in meinen Augen grün; ganz davon abgesehen, dass man sich das Schälen sparen kann.

Beim mediterranen Ofengemüse vereint sich der grüne Spargel mit Kartoffeln (am liebsten die kleinen „Drillinge“), frischen Tomaten und Paprika. Ach ja – und eine ordentliche Portion Knoblauch darf natürlich nicht fehlen; auch der so frisch wie möglich. Da schmeckt er meiner Meinung nach am Besten, auch wenn man viel Schale hat. Das Innere ist dafür umso aromatischer.

Die Ersatzbank

Ist keine Spargelsaison, verwende ich zum Beispiel Brokkoli. Oder man gibt noch Zucchini und Auberginen dazu. Auch eingelegte Oliven hab‘ ich in dieses mediterrane Ofengemüse schon hinein gepackt – ist dann fast wie griechischer Bauernsalat, nur in warm. Wer keinen Feta mag, der kann Haloumi in der Pfanne anbraten und zum Gemüse geben. Und wem das ganze als Hauptspeise zu gemüselastig ist, der nimmt es als Beilage zum Beispiel zu Hähnchen- oder Putenbrust oder Frikadellen.

Wichtig zu beachten ist im Falle des „Ersatzgemüses“ die Garzeit. Zucchini und Aubergine gehen zum Beispiel ziemlich schnell; man sollte sie also erst in der letzten Phase mit hinzugeben. Brokkoli braucht etwa genauso lang wie der grüne Spargel; er darf also von Anfang an mit hinein. Wenn ihr die Sache mit den eingelegten Oliven mal versuchen wollt: die kommen in der letzte Phase, mit dem Feta, hinzu, denn sie müssen nicht garen, sondern nur warm werden.

Und um den weißen Spargel nicht ganz zu vernachlässigen: auch hier hab‘ ich ein Rezept, das etwas mediterran daher kommt. Zusammen mit Nudeln, Mozzarella, Lachs und getrockneten Tomaten macht er sich als „Spargel mit Pasta und Lachs“ in der Mittelmeerregion garnicht so schlecht.

Mediterranes Ofengemüse mit grünem Spargel und Beta-Käse.

Mediterranes Ofengemüse mit grünem Spargel

Jede Menge Gemüse, ganz unkompliziert im Backofen gegart.
Vorbereitungszeit20 Min.
Garzeit30 Min.
Zubereitungszeit gesamt50 Min.
Gericht: Beilagen, Gemüse, Hauptspeisen
Keyword: Gemüse, mediterran, Spargel
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

  • 500 g Kartoffeln, klein, festkochend (Tipp: Drillinge)
  • 300 g Spargel, grün
  • 5 EL Öl, neutral (z.B. Rapsöl)
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1 Paprika, rot
  • 2-3 Frühlingszwiebeln
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Tomatenmark
  • 200 g Cherry-Tomaten
  • 2 Päckchen Feta-Käse
  • 1 Handvoll Thymian, frisch
  • Salz
  • Pfeffer

Sonstiges

  • Ein Backblech

Anleitungen

  • Backofen auf 200°C Umluft vorheizen; Backblech bereitstellen.
  • Kartoffeln und Spargel unter fließendem Wasser kurz waschen, gut abtropfen lassen.
    Unteres Ende des Spargel ca. 1/2 Zentimeter abschneiden. Spargel dritteln.
    Die Kartoffeln der Länge nach halbieren und je nach Größe die Hälften nochmals halbieren oder dritteln.
  • Knoblauch schälen und sehr fein hacken.
    Öl in eine große Schüssel geben, den Knoblauch hinzugeben. Leicht salzen und pfeffern.
    Kartoffelwürfel und Spargelstücke hinzugeben und alles gut miteinander vermischen.
  • Kartoffelwürfel und Spargelstücke auf dem bereitgestellten Backblech verteilen. Sollte noch etwas Öl/Knoblauch in der Schüssel sein, dieses über dem Gemüse verteilen.
    Backblech mittig in den vorgeheizten Backofen schieben und das Gemüse 10 Minuten garen.
  • In der Zwischenzeit die Paprika waschen. Stielansatz und weiße Trennwände entfernen; Paprika in etwas dickere Streifen schneiden.
    Äußere Schicht der Frühlingszwiebeln entfernen; Wurzeln entfernen.
    Frühlingszwiebeln der Länge nach halbieren und in dünne Streifen schneiden.
  • Gemüsebrühe und Tomatenmark in einen Becher geben und gut miteinander verquirlen.
  • Backblech aus dem Ofen holen; Paprikastreifen und Frühlingszwiebelringe über den Kartoffeln und dem Spargel verteilen.
    Die Brühe darüber gießen und das Gemüse mit dem Pfannenwender mischen. Wieder auf dem Blech verteilen und weitere 10 Minuten garen.
  • In der Zwischenzeit die Tomaten waschen und halbieren.
    Den Feta-Käse in etwas größere Würfel schneiden.
    Thymian abbrausen, trocken schütteln, Blättchen von den Stängeln zupfen und fein hacken.
  • Backblech wieder aus dem Ofen holen.
    Tomaten und Feta-Käse über das Gemüse geben; Thymian darüber streuen.
    Blech wieder mittig in den Ofen geben und nochmal fünf bis 10 Minuten garen (je nachdem, wie weich man den Käse möchte).
  • Vor dem Servieren kann man nochmal etwas Salz und Pfeffer über das Gemüse geben; aber Achtung: der Feta-Käse ist schon salzig.

Notizen

Variationsmöglichkeiten
  • Anstelle von Feta-Käse kann man Haloumi zum Gemüse essen; diesen vorher in einer Pfanne nach Packungsanweisung anbraten.
  • Für eine vegane Version anstelle des Käse Tofu/Räuchertofu verwenden
  • Außerhalb der Spargelsaison kann man den grünen Spargel durch Brokkoli ersetzen
  • Weitere Gemüsezugaben: Aubergine und/oder Zucchini. Diese in der zweiten Phase zusammen mit der Paprika zum Gemüse geben.
  • Sauer macht lustig: in der letzten Phase grüne und/oder schwarze Oliven zum Gemüse geben

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Rezept-Bewertung