Knackiges Nuss-Müsli

550

Der frühe Vogel …

… hat meistens einen kleinen Hunger, der mich kurz nach dem ersten Kaffee befällt. Und da es bis zum Mittag ein bisschen dauert, kommt eine Schale Müsli genau richtig. Am liebsten selbst gemachtes, denn das kann ich mischen, wie ich will. Als Basis dient ein knackiges Nuss-Müsli, das je nach Lust und Laune mit trockenen und frischen Früchten ergänzt werden kann. Meine Lieblings-Kombi gibt’s heute als Rezept.

Springe zu Rezept
Resteessen

Rund um die Weihnachtszeit sammeln sich bei mir gerne mal angebrochene Päckchen mit Nüssen an. Ein bisschen hiervon, ein bisschen davon. Von allem ist dann immer eine Handvoll übrig und nach den Feiertagen überlege ich, was ich damit anfangen kann. Nun habe ich die perfekte Lösung dafür: knackiges Nuss-Müsli. In das könnt ihr alles packen, was sich im Vorratschrank so findet. Hasel- und Walnüsse, Cashewkerne, Mandeln. Selbige gibt es auch als Nuss-Mix fertig zu kaufen, falls ihr es mit der Weihnachtsbäckerei nicht so habt. Das Nüsse noch dazu gesund und ein wahres „Super Food“ sind, muss ich eigentlich nicht erwähnen.

Vereint mit Haferflocken erhält die Mischung dann ein kleines Bad. Dafür mischt ihr erwärmtes Kokosöl mit Zuckerrüben-Sirup und ein klein wenig Salz. Zuckerrüben-Sirup gibt dem ganzen nicht nur eine schöne Farbe und Süße; er wird zudem quasi vor der Haustür hergestellt und muss nicht erst von Sonstwo eingeflogen werden. Also eine echte Alternative zum Süßen von Gebäck und Speisen.

Mit frischen Bananen einfach perfekt: knackiges Nuss-Müsli.
Kombiniere, kombiniere …

Als da zum einen wären: getrocknete Früchte. Meistens schnipple ich eine Handvoll Datteln und getrocknete Mango dazu; beides macht das Müsli ein wenig exotisch. Wer nicht drauf steht, kann aber genauso gut auch getrocknete Apfelringe oder jedes andere Lieblings-Dörrobst für das Nuss-Müsli verwenden. Schneidet die Trockenfrüchte in kleine Stückchen – so lassen sie sich besser untermischen. Pro-Tipp: Bei etwas hartnäckigen Früchtchen, wie zum Beispiel Mango, nehme ich einfach die Küchenschere zum Zerschneiden.

Als letzte Zutat gibt’s bei mir feine Kokos-Chips. Wer es lieber schokoladig mag, der kann Kakao-Nips oder Schoko-Tropfen untermischen.

Wichtig: Trockenobst und sonstige Zusätze kommen natürlich erst ganz zum Schluss, wenn das Müsli auskühlt, hinzu. Ansonsten verbrennt es euch nämlich im Backofen.

Luftdicht verpackt hält das Nuss-Müsli dann locker vier Wochen. Das heißt: bei mir eigentlich nicht, denn nach spätestens zwei Wochen ist meine Ladung normalerweise aufgebraucht. Frisch hinzu kommt nur noch Milch und (extra-lecker) Bananen; manchmal auch Apfel oder Mango. Je nachdem, was ich gerade im Haus habe.

Und noch ein Tipp: Statt pur, verrührt doch ein bisschen Joghurt mit der Milch (oder dem Milchersatz). Das macht das Frühstücksmüsli ein bisschen cremiger und sättigt auch besser.

Ihr seht also: das Nuss-Müsli ist nur die Basis; ihr könnt daraus ganz einfach eure eigene Kreation machen. Probiert ein bisschen herum und findet heraus, was euch am besten schmeckt.

Knackiges Nuss-Müsli.

Natürlich ist das Nuss-Müsli keine Option für Menschen mit einer entsprechenden Unverträglichkeit. In dem Fall versucht es doch einmal mit meinem Knuspermüsli mit Kaffee und Schokolade – ein echter Muntermacher.

Noch mehr Nuss-Müsli gefällig? Ich hätte da noch ein knuspriges Apfel-Zimt-Müsli für euch oder ein Dattel-Nuss-Granola (auch so eine Weihnachtsresteverwertung) für euch. Also – für jeden etwas dabei!


No ratings yet

Knackiges Nuss-Müsli

Besonders gut, wenn es mit frischen Bananen ergänzt wird
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten

Zutaten

  • 200 g gemischte Nüsse
  • 300 g Haferflocken
  • 50 g Kokosöl
  • 40 g Zuckerrübensirup
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Feigen, getrocknet
  • 50 g Mango, getrocknet
  • 75 g Kokos-Chips

Anleitungen

  • Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.
    Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Feigen und Mangostreifen in kleine Stückchen schneiden.
    Kokos-Chips ggf. noch etwas zerkleinern.
    Feigen, Mango und Kokos-Chips beiseite stellen; sie kommen erst ganz zum Schluss zum Müsli hinzu.
  • Die Nüsse grob hacken; zusammen mit den Haferflocken und dem Salz in eine ausreichend große Schüssel geben und mischen.
  • Kokosöl und Zuckerrüben-Sirup in einen kleinen Topf geben.
    Auf mittlerer Hitze unter Rühren erwärmen, bis sich beide Flüssigkeiten gut verbunden haben.
    Achtung: nicht zu heiß werden lassen; die Öl-Sirup-Mischung sollte auf gar keinen Fall kochen!
  • Öl-Sirup-Mischung über die Haferflocken verteilen.
    Alles zügig und gründlich untermischen.
    Müsli gleichmäßig auf dem vorbereiteten Backblech verteilen und mittig in den vorgeheizten Backofen schieben.
  • Müsli 10 Minuten trocknen; dann einmal gründlich durchmischen (dazu am besten das Blech aus dem Ofen holen).
    Müsli wieder in den Ofen schieben und weitere 10 Minuten trocknen.
  • Müsli aus dem Ofen holen, nochmal gründlich durchmischen und wieder in den Ofen schieben.
    Hitze auf 150°C reduzieren und das Müsli nochmal 15 Minuten trocknen.
  • Müsli ein letztes Mal aus dem Ofen holen; Ofen ausschalten.
    Feigen- und Mango-Stückchen sowie die Kokos-Chips auf dem Müsli verteilen und untermischen.
    Müsli wieder gleichmäßig auf dem Backblech verteilen und dieses mittig in den ausgeschalteten Ofen schieben.
    Einen Holzlöffel in die Tür klemmen, damit der Ofen einen Spalt breit offen bleibt.
    Das Müsli im Ofen vollständig auskühlen lassen.
  • Müsli nach dem vollständigen Trocknen in eine luftdicht verschließbare Box geben.
    Luftdicht und kühl aufbewahrt ist das Müsli mindestens 2 Wochen haltbar.

Notizen

Tipp: besonders gut schmeckt das Müsli mit frischen Bananen.
Die Trockenfrüchte lassen sich ganz nach Geschmack variieren.
Gericht: Frühstück, Snack
Keyword: Müsli, Nüsse, Trockenfrüchte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept-Bewertung




Like
Close
Herd(s)Kasper © Copyright 2023. All rights reserved.
Close
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner