Leinsamenbrötchen mit Übernachtgare
Portionen Vorbereitung
8Stück 20Minuten
Kochzeit Wartezeit
40Minuten 1,5Stunden, bzw. über Nacht
Portionen Vorbereitung
8Stück 20Minuten
Kochzeit Wartezeit
40Minuten 1,5Stunden, bzw. über Nacht
Zutaten
Am Abend vor dem Backen
Am Backtag
Anleitungen
Am Vorabend
  1. Vorteig
    Das handwarme Wasser in eine große Schüssel geben, Hefe hinein bröseln und darin auflösen.
    Das Mehl hinzu geben und alles mit einer Gabel verrühren.
    Den Vorteig abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
    Tipp: Die Schüssel sollte relativ groß sein; der Teig geht über Nacht auf. Ggf. einen tiefen Teller darunter stellen, damit nichts in den Kühlschrank läuft. Wichtig: die Schüssel nicht fest verschließen, nur abdecken!
  2. Quellstück
    Den Leinsamen in ein Schälchen geben, das Wasser darüber gießen.
    Schale abdecken und den Leinsamen über Nacht quellen lassen.
Am Backtag
  1. Ggf. überstehendes Wasser vom Leinsamen abgießen.
    Vorteig und Quellstück mit Weizenmehl, Salz und Wasser in eine Rührschüssel geben. Mit dem Knethaken fünf Minuten auf niedriger Stufe, dann nochmal zwei Minuten auf der nächst höheren Stufe durchkneten.
    Den Teig abdecken und eine Stunde gehen lassen.
  2. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
    Die Arbeitsfläche mit etwas Wasser befeuchten; geht am besten mit einer Sprühpistole. Auf keinen Fall Mehl verwenden, das gibt eine unheimliche Kleberei!
    Den Teig auf die feuchte Arbeitsfläche geben und mit feuchten Händen (oder Teigkarte) zu einem einigermaßen gleichmäßig dicken Rechteck verstreichen.
    Den Teig mit einer scharfkantigen Teigkarte in acht Stücke teilen und diese auf das vorbereitete Backblech legen. Mit einem Tuch abdecken und nochmal eine halbe Stunde gehen lassen.
  3. In der Zeit den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
    Die Sonnenblumenkerne auf die fertig gegangenen Teiglinge streuen und ganz leicht andrücken; das Backblech mittig in den Backofen schieben und die Brötchen 5 Minuten vorbacken.
    Die Temperatur auf 210°C reduzieren und die Brötchen weitere 35 Minuten backen; dabei während der letzten 5 Minuten die Backofentür leicht öffnen (z.B. einen Kochlöffel aus Holz in den Spalt stecken).
    Die Backzeit kann sich je nach Herdart ein wenig verkürzen/verlängern; ggf. zum Ende der Backzeit hin einmal kontrollieren, wie durch die Brötchen sind.
  4. Brötchen etwas abkühlen lassen und servieren.
    Sie schmecken übrigens auch am nächsten Tag, kurz im Ofen aufgebacken, noch prima!