Herd(s)Attacke

„Griesemer“ Kartoffelsalat mit Gurke

Der Coutdown läuft …

Achtung, jetzt wird’s festlich – denn Heiligabend ist es gefühlt nur noch einen Wimpernschlag entfernt. Zum Abschluss der Vorweihnachtszeitrezepte gibt deshalb heute einen echten Klassiker, der am Weihnachtsabend sicher auf zahlreichen Esstischen landen wird.

Kartoffelsalat geht aber eigentlich immer, in allen möglichen Variationen, solo oder als Beilage, zu jeder Jahreszeit. Neben der asiatisch angehauchten Version mit Süßkartoffeln ist der Kartoffelsalat mit Gurke mein absoluter Favorit. Kennengelernt hab‘ ich ihn vor vielen Jahren(zehnten), als ihn meine Schwiegermutter auf den Tisch gebracht hat.

Mit Salatgurke war mir damals neu – „Griesemer Kartoffelsalat“ wurde er bei ihr genannt. Warum, das weiß ich leider auch nicht; auf jeden Fall hat er’s mir seither angetan, weil die Gurke so eine fruchtig-frische Note beisteuert.

In der Kürze

Und weil ich mich beim letzten Beitrag so furchtbar verplaudert habe, möchte ich mich heute etwas kürzer fassen. Außerdem starten auch in der Herd(s)Kasper-Küche die Vorbereitungen für’s Fest. Ich trage den einen oder anderen Gang, beziehungsweise Beilagen bei und außerdem gibt’s wieder jede Menge Geschenke aus der Küche, die gebacken, gerührt und gekocht werden müssen.

Am zweiten Feiertag ist dann totales Entspannen angesagt; wahrscheinlich werde ich da nur ein bisschen Gemüse in den Backofen werfen und dazu einen Dip machen. Reicht ja auch nach der ganzen Völlerei.

Da wir uns vorher wohl nicht mehr lesen werden, wünsche ich euch in diesem Sinne ein wunderschönes Weihnachtsfest und entspannte Feiertage. Genießt die Zeit, das Essen und lasst es euch gut gehen!

Herd(s)liche Grüße,

Euer Kasper

Rezept drucken
"Griesemer" Kartoffelsalat mit Gurke
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Küche Beilagen, Salate
Keyword Beilagen, Salat
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Wartezeit 1 Stunde
Portionen
Personen
Küche Beilagen, Salate
Keyword Beilagen, Salat
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Wartezeit 1 Stunde
Portionen
Personen
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Die Kartoffeln waschen und gründlich abbürsten, in einen ausreichend großen Kochtopf geben.
    Kartoffeln mit Wasser bedecken und zum Kochen bringen.
    Wenn das Wasser kocht, die Hitze auf mittlere Stufe reduzieren; das Wasser sollte gerade noch köcheln.
    2 EL Salz hinzu geben und die Kartoffeln ca. 20 Minuten garen.
  2. Hinweis:
    Die Kochzeit kann sich je nach Größe der Kartoffeln etwas verkürzen oder verlängern. Mit dem "Gabeltest" kann man feststellen, ob sie durch sind: Mit einer Gabel in die Kartoffel pieksen; ist der Widerstand zu groß, brauchen sie noch. Für Salate sollten sie aber nicht zu weich sein, damit sie nicht zerbröseln.
  3. Die fertig gegarten Kartoffeln abgießen und eine halbe Stunde abkühlen und ausdampfen lassen.
  4. In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.
    Die Salatgurke gründlich waschen und in feine Scheiben schneiden oder hobeln.
    Essig, Öl, Mayonnaise (optional), Salz und Pfeffer in einen Becher geben und gründlich mischen.
    Die Petersilie waschen, trockenschütteln. Blättchen von den Stängeln zupfen und fein hacken.
  5. Die abgekühlten Kartoffeln pellen und in dünne Scheiben schneiden.
    Kartoffelscheiben zusammen mit den Gurkenscheiben und der Zwiebel in eine Salatschüssel geben.
    Das Dressing darüber gießen und unterheben.
  6. Den Kartoffelsalat eine halbe Stunde ziehen lassen; zum Schluss die Petersilie darüber streuen.

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort