Gemüsetopf mit Maultaschen

1.3K

Knackig-frisches Gemüse …

… könnt ihr mir eigentlich jeden Tag auftischen. Und außer Fenchel gibt es eigentlich nichts an „Grünzeug“, das ich nicht esse. Insofern ist der Gemüsetopf mit Maultaschen das perfekte Essen für alle, die es gerne bunt mögen. Denn was letztendlich in den Topf wandert, lässt sich prima variieren. Erst recht jetzt im Herbst, wenn deftiges Essen angesagt ist, und man immer mal die eine oder andere Zutat übrig hat.

Springe zu Rezept
Schnelle Küche

Unter der Woche stellt sich bei mir immer auch die Frage, wie ich am Abend schnell etwas zu Essen auf den Tisch bekomme. Nach rund 9 Stunden Arbeit hab‘ ich wirklich keine Lust, noch lange in der Küche zu stehen. Mein Menüplan wird also weitestgehend nach dem Motto „Schnippeln – Garen – Fertig“ erstellt. Der Gemüsetopf ist da genau richtig, denn tatsächlich braucht man nur ein wenig Gemüse zu schneiden, das dann nacheinander in den Kochtopf wandert.

Knackig-frischer Gemüsetopf mit Maultaschen.

Wie schon erwähnt ist der Gemüsetopf die perfekte Gelegenheit, Reste von Gemüse loszuwerden. Je nachdem, was noch im Vorrat schlummert, könnt ihr beliebig ergänzen und variieren. Zu bedenken ist lediglich die unterschiedliche Garzeit. Das heißt festeres Gemüse – wie zum Beispiel Kartoffeln, Karotten, Kohlrabi – gleich zu Anfang hinzu geben. Weiches Gemüse – oder solches aus Tiefkühltruhe und Dose – muss normalerweise nur heiß werden und kann zum Schluss hinzu.

Tüpfelchen auf dem „i“ sind die kleinen Maultaschen – auch Suppenmaultaschen genannt. Je nach Lust, Laune und persönlichem Ernährungsplan können die mit Gemüse- oder Fleischfüllung sein. Wenn ihr keine kleinen bekommt, könnt ihr auch große Maultaschen verwenden und diese (je nach Größe) halbieren oder vierteln.

Wohlgemerkt: es ist ein Gemüsetopf – ohne „ein“. Denn es kommt gerade so viel Brühe dazu, dass die ganze Angelegenheit nicht zu trocken wird. Selbstverständlich könnt ihr die Flüssigkeit verlängern – dann aber unbedingt nachwürzen und eventuell etwas mehr Gemüse verwenden. Obendrauf noch ein bisschen frisch gehackte Petersilie – fertig ist das herrlich deftige Abendessen!

Knackig-frischer Gemüsetopf mit Maultaschen.

Wer noch etwas Inspiration sucht: Beim Herd(s)Kasper gibt es unter anderen – ganz klassisch – auch das Rezept für einen deftigen Linseneintopf. Oder, etwas exotischer, einen kunterbunten Gemüse-Reis-Eintopf. Haut rein!


No ratings yet

Gemüsetopf mit Maultaschen

Schnell gemacht und deftig. Perfekt, um übrig gebliebenes Gemüse zu verbrauchen.
Portionen 4 Portionen
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 40 Min.
Arbeitszeit 55 Min.

Zutaten

  • 500 g Kartoffeln
  • 2 Stück Karotten
  • 1 Zucchini
  • 1 Dose Grüne Bohnen (ca. 200 g Abtropfgewicht, alternativ TK)
  • 2 Pkg Suppenmaultaschen (500 g)
  • 2 EL Öl, neutral (z.B. Rapsöl)
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Mehl (Sorte egal)
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen

  • Kartoffeln schälen, würfeln und in eine Schüssel mit Wasser geben, bis sie verwendet werden.
    Karotten schälen, in dünne Scheiben schneiden.
    Bohnen in ein Sieb geben und abtropfen lassen.
    Zucchini waschen, der Länge nach vierteln und die Viertel in Würfel schneiden.
    Petersilie kurz abbrausen, trocken schütteln und fein hacken.
  • Kartoffeln abgießen und gut abtropfen lassen.
    Öl in einem großen Kochtopf auf höchster Stufe erhitzen.
    Kartoffelwürfel und Karottenscheiben dazu geben; Hitze leicht reduzieren.
    Kartoffel und Karotten unter gelegentlichem Rühren 5 Minuten kräftig anbraten; sie dürfen gerne an der einen oder anderen Stelle etwas geröstet sein.
  • Tomatenmark dazu geben, unterrühren und alles nochmal eine Minute unter Rühren rösten.
    Etwas salzen und pfeffern.
    Mehl über das Gemüse geben und unterrühren.
    Mit ein wenig Gemüsebrühe ablöschen und kurz aufkochen; dabei den Bodensatz lösen.
  • Die restliche Gemüsebrühe angießen; Hitze auf mittlere Stufe reduzieren, so dass die Brühe gerade noch köchelt.
    Lorbeerblatt und gehackte Petersilie hinzugeben.
    Deckel auflegen und das Gemüse 15 Minuten sanft köcheln lassen.
  • Nach 15 Minuten Bohnen, Zucchiniwürfel und die Maultaschen in den Topf geben; unterrühren.
    Alles nochmal 10 Minuten bei mittlerer Hitze garen.
    Wer sein Gemüse lieber sehr weich mag, verlängert die Kochzeit um 5 Minuten.
  • Lorbeerblatt entfernen.
    Gemüsetopf mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.
Gericht: Eintöpfe, Schnelle Küche
Keyword: Gemüse, Maultaschen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept-Bewertung




Like
Close
Herd(s)Kasper © Copyright 2021. All rights reserved.
Close