Spinatbandnudeln mit Lachs

Dieses Rezept hat die große Ehre, das Allererste auf meinem Blog zu sein. Es ist nicht nur eines meiner absoluten Lieblingsrezepte, sondern auch eines der schnellsten, die ich kenne. Natürlich nur, wenn die Zeit nicht mitrechnet, die man benötigt, um die Spinatbandnudeln selbst zu machen. Selbstverständlich kann man auch fertige Spinatnudeln verwenden, aber ehrlich: die selbst gemachten schmecken hundertmal besser. Wer es mal versuchen möchte, der findet sowohl ein Basisrezept für Nudeln sowie die Spinatvariante hier: http://herdskasper.de/selbstgemachte-nudeln/

Spinatbandnudeln_mit_Lachs_02

Ich habe das Rezept auch schon mit Nudeln ohne Spinat versucht, aber ehrlich: es schmeckt nicht halb so gut. Der Spinat gehört einfach dazu und gibt dem Gericht erst das gewisse Etwas. Deshalb solltet ihr bei den Nudeln – wenn ihr sie denn nicht selbst macht – unbedingt darauf achten, dass ihr eine gute Qualität kauft. Lieber einen Euro mehr ausgeben, es lohnt sich wirklich.

Kleiner Tipp zum Pimpen: Solltet ihr etwas frischen Spinat oder auch Mangold übrig haben: Kurz blanchieren, gut abtropfen lassen und unter die fertigen Nudeln mischen.

Rezept drucken
Grüne Bandnudeln mit Lachs
Grün, schnell gemacht und einfach lecker!
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Küche Pasta
Vorbereitung 2 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Küche Pasta
Vorbereitung 2 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Einen ausreichend großen Topf mit Wasser füllen, Deckel drauf und zum Kochen bringen. Erst dann ordentlich salzen (das Wasser kocht schneller, wenn es ungesalzen ist). Hitze reduzieren, so dass das Wasser gerade köchelt, dann die Nudeln dazu geben (Garzeit je nach Packungsangabe).
  2. Während die Nudeln kochen, den Lachs in feine Streifen schneiden. Dann den Schmand in einem Topf auf mittlerer Stufe erhitzen (nicht kochen!), bis er flüssig ist.
  3. Lachsstreifen dazugeben, alles gut durchrühren und mit den Gewürzen und ein paar Spritzern Zitronensaft abschmecken. Zum Schluss die Sahne hinzugeben; Menge je nachdem, wie flüssig man die Soße haben mag. Wenn man zufällig Kokosmilch im Haus hat, kann man auch diese nehmen - das gibt dem Ganzen einen exotischen Touch.
  4. Nudeln abgießen, ordentlich abtropfen lassen und wieder in den Topf geben. Die Soße darüber gießen, unter die Nudeln heben und alles zusammen nochmal kurz erhitzen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.