Herd(s)Attacke

Sommer auf dem Frühstücksbrot:
Melone, Avocado und Hüttenkäse

Steht ihr auch manchmal vor dem Kühlschrank und überlegt, was ihr frühstücken könntet? Eigentlich ist er ja gut gefüllt, aber irgendwie ist alles so … naja … langweilig? Mir geht das jedenfalls ab und zu so. Unter der Woche fällt das Frühstück meistens relativ mager aus, also möchte ich am Wochenende etwas Besonderes. Und gerade im Sommer nicht so schwer und deftig, sondern fruchtig und leicht. Ein echter Dauerbrenner ist zwar im Moment meine selbst gemachte Birne-Holunder-Konfitüre, aber nur Süßes geht auch nicht immer.

Dann wäre da noch die Hähnchen-Sandwich-Variante – etwas aufwändiger und fast schon ein Mittagessen. Muss ich bei Gelegenheit auch einmal posten. Ach ja, und die Frühstücks-Muffins mit Speck und Ei. Auch sehr lecker – ich liebe es, den Toast in das weiche Eigelb zu tunken! Die Beeren-Auslese geht auch fast immer – aber Beeren habe ich in der letzten Zeit so oft (und zur Vorwarnung: am Wochenende wahrscheinlich schon wieder). Last but not least wären da noch die herrlichen Butter-Laugen-Ecken, die allerdings einiges an Zeit und Vorbereitung benötigen.

Avocado-Melone-Huettenkaese_02

Bevor ihr vor dem offenen Kühlschrank erfriert oder wahlweise verhungert, hätte ich einen Vorschlag: Wie wäre es mit einem deftigen Stück Brot, Hüttenkäse, Melone und Avocado? Ruck-zuck vorbereitet, lecker, locker, ein bisschen süß, ein bisschen pikant und einfach eine tolle Kombination, um gut gelaunt in den Tag zu starten. Fast, wie wenn man sich ein wenig Sommer auf das Brot legt, finde ich.

Wem das ganze bekannt vorkommt: Ich habe vor einiger Zeit schon einmal eine Version davon gepostet, allerdings mit Papaya anstelle von Melone und Kresse statt Rucolasprossen – das „Papavo-Brot“. Hm … so gesehen müsste dies also ein „Melovo-Brot“ sein, oder? Sicher gibt es noch viele weitere Varianten dafür. Vielleicht habt ihr ja schon eine eigene? Würde mich freuen, wenn ihr sie mir zukommen lasst – ich bin für neue Ideen immer zu haben!

Frühstücksbrot mit Hüttenkäse, Melone und Avocado
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
2 Personen 15 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 Personen 15 Minuten
Frühstücksbrot mit Hüttenkäse, Melone und Avocado
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
2 Personen 15 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 Personen 15 Minuten
Zutaten
Portionen: Personen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Brot ggf. kurz in den Toaster stecken.
  2. Hüttenkäse in eine Schüssel geben, kräftig mit Cayennepfeffer würzen, gut vermischen.
  3. Mit einem Löffel die Kerne aus der Melone entfernen. Melone in schmale Spalten schneiden, Schale entfernen. Spalten halbieren.
  4. Avocado halbieren, Kern entfernen, Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale heben. Avocado in Streifen schneiden.
  5. Rucolakeimlinge kurz unter fließendem Wasser abwaschen, trocken schütteln.
  6. Hüttenkäse auf den Brotscheiben verteilen, abwechseln Avocado- und Melonenscheiben darauf legen. Mit den Rucolakeimlingen bestreuen.
Rezept Hinweise

2 Kommentare

  • Antwort
    Wokpiraten
    10. August 2016 at 23:31

    Das klingt richtig lecker und sieht auch so aus. Ich werde Deine Frühstücksbrot Kreation mal ausprobieren.
    Lg Thomas

    • Antwort
      Petra
      11. August 2016 at 7:33

      Hallo Thomas!

      Schön, dass auch Piraten den Weg zu meinem Blog finden *arrrr* 😉
      Würde mich freuen zu hören, wie es geschmeckt hat – vielleicht meldest du dich nach der „Verkostung“ ja nochmal.

      Herd(s)liche Grüße,
      Petra

    Hinterlasse einen Kommentar