Herd(s)Attacke

Begleitung für die Grillsaison:
Mediterranes Zopfbrot

Was wäre Essen vom Grill ohne Salate und würziges Brot? Letzteres gehört für mich unbedingt dazu und normalerweise hab‘ ich mich da in der Kühltheke des Supermarktes oder beim Bäcker bedient. Seit der letzten Saison backe ich, zumindest eine Variante, selbst. Denn das mediterrane Zopfbrot ist schnell gemacht und einfach lecker. Wobei „schnell“ darauf ankommt, wie viele Komponenten des Brotes man bereit ist, selbst herzustellen. Es gibt sozusagen eine Kurzversion und eine etwas arbeitsintensivere Variante.

Die Kurzversion ist für Eilige oder solche, die keine Lust haben, Hefeteig und Pesto selbst zu machen. Wozu ich manchmal auch gehöre. In dem Fall greift man zum fertigen Hefeteig aus dem Kühlregal und ebenso fertigem Pesto aus dem Glas. Mit beidem ausgestattet liegt das Brot nach einer knappen Stunde frisch gebacken auf dem Tisch – und schmeckt je nach Qualität der Zutaten auch nicht viel schlechter als die „Von A bis Z selbst gemacht“-Version, die im Rezept unten beschrieben ist. Bei dieser kommt noch die Gehzeit des Teiges und die Herstellung des Pesto hinzu. Beides keine große Sache; in dem Fall rechnet man das doppelte an Zeit für die Herstellung.

Egal in welcher Variante – das Brot ist einfach unglaublich gut und passt nicht nur zu Gegrilltem; ich hab’s auch schon als Begleitung für Salate gemacht. Standardmäßig packe ich schwarze Oliven und angeröstete Pinienkerne sowie italienische Kräuter (getrocknet) dazu, könnte mir aber auch Varianten mit getrockneten Tomaten, Knoblauch, Zwiebeln und Speck usw. gut vorstellen. Außerdem wollte ich schon immer mal eine indische Version machen; bisher bin ich leider noch nicht dazu gekommen. Aber es liegen ja hoffentlich noch einige Grillabende vor mir …

Mediterranes Zopfbrot
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Für Eilige: das Rezept funktioniert natürlich auch mit fertigem Hefeteig und Pesto aus dem Kühlregal bzw. dem Glas. Die entsprechenden Schritte einfach entfallen lassen.
Portionen Vorbereitung
1 Brot 20 Minuten
Kochzeit Wartezeit
40-45 Minuten 75 Minuten
Portionen Vorbereitung
1 Brot 20 Minuten
Kochzeit Wartezeit
40-45 Minuten 75 Minuten
Mediterranes Zopfbrot
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Für Eilige: das Rezept funktioniert natürlich auch mit fertigem Hefeteig und Pesto aus dem Kühlregal bzw. dem Glas. Die entsprechenden Schritte einfach entfallen lassen.
Portionen Vorbereitung
1 Brot 20 Minuten
Kochzeit Wartezeit
40-45 Minuten 75 Minuten
Portionen Vorbereitung
1 Brot 20 Minuten
Kochzeit Wartezeit
40-45 Minuten 75 Minuten
Zutaten
Für den Hefeteig
Für das Pesto
Sonstiges
Portionen: Brot
Einheiten:
Anleitungen
Der Hefeteig
  1. Das Wasser in eine kleine Schüssel geben, die Hefe hinein bröseln. Zucker und 2 EL Mehl von der Gesamtmenge mit dem Schneebesen unterrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat.
    An einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen; in der Zwischenzeit das Pesto (siehe unten) zubereiten.
  2. Den Vorteig mit den restlichen Teigzutaten in eine Rührschüssel geben und auf niedriger Stufe 10 Minuten kneten.
    Den Teig abdecken und an einem warmen Ort 45 Minuten gehen lassen.
Das Pesto
  1. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten. 40g für das Pesto abwiegen, den Rest beiseite stellen (wird später für das Brot benötigt).
    Die getrockneten Tomaten ggf. etwas klein schneiden.
    Alle Zutaten für das Pesto in einen Mixer geben und zu einer glatten Paste verrühren.
    Kühl stellen. Übriges Pesto hält sich im Kühlschrank, in einem verschlossenen Behälter, ca. sieben Tage.
Das Brot
  1. Während der Teig geht, die Oliven halbieren und bereitstellen.
  2. Den fertig gegangenen Teig noch einmal kurz durchkneten und dann ca. 1 cm dick zu einem Rechteck ausrollen.
    Das Pesto auf den Teig streichen; dabei die Ränder etwas frei lassen.
    Teig mit den halbierten Oliven und den restlichen Pinienkernen belegen. Einen TL der Kräuter übrig behalten, den Rest über der Brotfüllung verteilen.
  3. Den Teig locker über die Länge aufrollen; den Schluss und die Enden etwas festdrücken.
  4. Die Mitte der Teigrolle vorsichtig zusammendrücken (nicht trennen!), die beiden entstandenen Zöpfe nebeneinander legen.
    Nun die Zöpfe locker miteinander verdrehen; das Ende etwas einrollen.
  5. Den Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
    Den Zopf auf das Backblech legen, mit einem Tuch abdecken und noch einmal 15 Minuten gehen lassen.
  6. Brot nach Ende der Gehzeit auf die mittlere Schiene des Backofens geben und 35 Minuten backen.
    Das Brot kurz aus dem Ofen nehmen, dünn mit Olivenöl bepinseln und die restlichen Kräuter darüber streuen.
    Brot für weitere 10 Minuten backen.
  7. Das fertige Brot auf ein Kuchengitter legen, etwas abkühlen lassen und am besten noch lauwarm genießen.

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar