Veganer Schokoladenkuchen mit „Innenleben“ aus Biskuitteig
Tipp: Den Kuchen am besten einen Tag vor dem Verzehr zubereiten; dann wird er noch aromatischer.
Das Rezept bezieht sich auf eine Kastenform von ca. 30×12 cm.
Vorbereitung
30Minuten
Kochzeit Wartezeit
80Minuten (insgesamt) 80Minuten
Vorbereitung
30Minuten
Kochzeit Wartezeit
80Minuten (insgesamt) 80Minuten
Zutaten
Der Biskuitteig
Der Schokoladenteig
Sonstiges
Anleitungen
Vorbereitung
  1. Die Kichererbsen abgießen und die Flüssigkeit auffangen. Kichererbsen anderweitig verwenden.
    Die Abtropfflüssigkeit (ca. 100-110 ml) und den Puderzucker mit dem Schneebesen der Küchenmaschine ca. 5 Minuten zu Eischnee schlagen. Beiseite stellen.
Der Biskuitteig
  1. Den Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
    Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
    Kokosöl in einem kleinen Topf bei niedriger Temperatur schmelzen, etwas abkühlen lassen.
  2. Mehl, Backpulver und gemahlene Vanille in einer Rührschüssel mischen.
    Haselnuss-Drink, das geschmolzene Kokosöl und Ahornsirup nacheinander unterrühren.
    Etwa ein Drittel des falschen Eischnees auf den Teig geben und vorsichtig unterheben.
  3. Den Teig auf das vorbereitete Backblech geben und glatt streichen. Er sollte ca. 1/2 cm dick sein.
    Backblech mittig in den Backofen schieben und den Biskuitteig 20-25 Minuten (je nach Backofen) backen. Er sollte nicht zu trocken sein, da er ja später nochmal in den Backofen kommt.
  4. Die fertige Biskuitplatte auf ein Kuchengitter stürzen und abkühlen lassen (ca. 15-20 Minuten, das macht das Ausstechen einfacher).
    Aus der Platte die gewünschte Form (z.B. Hasen) ausstechen oder schneiden. Mit etwas Frischhaltefolie abdecken und beiseite stellen.
Der Schokoladenteig
  1. Wichtig: Den Schokoladenteig erst kurz vor dem Backen herstellen, da er ansonsten etwas zäh wird, wenn die flüssige Schokolade wieder abkühlt!
    Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
    Eine Kastenform (ca. 30×12 cm) einfetten – es sei denn, ihr verwendet eine Silikonform).
  2. 100 g Schokolade fein hacken und im Wasserbad schmelzen.
    In der Zwischenzeit Mehl, Backpulver, Rohrohrzucker und gemahlene Vanille in einer Rührschüssel mischen.
    Haselnuss-Drink und Essig (keine Sorge, schmeckt man nicht heraus!) unterrühren.
    Die geschmolzene Schokolade unterrühren.
    Den restlichen falschen Eischnee auf den Teig geben und unterheben.
  3. Eine dünne Schicht Schokoladenteig auf den Boden der Kastenform geben und glatt streichen.
    Die ausgestochenen Hasen (oder was auch immer ihr verwendet habt) hintereinander und mittig in die Kastenform setzen und leicht andrücken.
    Den restlichen Schokoladenteig darüber gießen.
    Die Kastenform vorsichtig ein wenig schütteln, so dass sich der Teig gut verteilt.
  4. Kuchen mittig in den Backofen schieben und 50-55 Minuten (kann je nach Herd etwas variieren) backen.
    Holzstäbchenprobe am besten am Rand machen!
    Den fertig gebackenen Kuchen in der Form abkühlen lassen (dauert ca. eine Stunde).
    Mit Kuvertüre und Schokoraspeln verzieren.