Rosinenbrötchen
Portionen Vorbereitung
10Stück 20Minuten
Kochzeit Wartezeit
20Minuten 75Minuten
Portionen Vorbereitung
10Stück 20Minuten
Kochzeit Wartezeit
20Minuten 75Minuten
Zutaten
Anleitungen
  1. Die Rosinen in eine Schale geben, mit kaltem Wasser bedecken und 10 Minuten quellen lassen.
    Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. In der Zwischenzeit Milch und Butter in einen Kochtopf geben und auf niedrigster Stufe erwärmen (max. 40°C !!), bis die Butter geschmolzen ist.
    Topf vom Herd nehmen, die Hefe in die Milch bröseln. Mit dem Schneebesen verquirlen, bis sich die Hefe aufgelöst hat.
    Mischung beiseite stellen und 10-15 Minuten gehen lassen.
  3. Mehl, Zucker, Vanille und Salz in eine Rührschüssel geben.
    Die „gestartete“ Hefemischung und das Ei dazu geben und alles auf niedrigster Stufe ca. 5 Minuten lang zu einem glatten Teig verkneten.
    Die Rosinen in ein Sieb abgießen, gut abtropfen und zum Teig geben. Weitere 5 Minuten kneten.
    Den Teig mit einem Tuch abdecken und bei Zimmertemperatur eine halbe Stunde gehen lassen.
  4. Den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben, zu einer Rolle formen und zehn gleich große Stücke abstechen.
    Die Teigstücke zu Brötchen formen, auf das vorbereitete Backblech setzen, mit einem Tuch abdecken und nochmal eine halbe Stunde gehen lassen.
  5. In der Zwischenzeit den Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  6. Das Eigelb mit dem EL Milch verquirlen und die Brötchen nach Ende der Gehzeit großzügig damit bestreichen.
    Backblech mittig in den Backofen schieben und die Brötchen 15-20 Minuten backen; sie sollten schön goldbraun sein.
  7. Die fertigen Brötchen auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.