Hackfleischpfanne mit gerösteten Kichererbsen
Portionen Vorbereitung
2Personen 15Minuten
Kochzeit
15Minuten
Portionen Vorbereitung
2Personen 15Minuten
Kochzeit
15Minuten
Zutaten
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
    Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Die Zwiebel schälen und fein würfeln.
    Zucchini waschen, der Länge nach halbieren und in dünne Scheiben schneiden.
    Möhre und Pastinake gründlich mit Wasser abbürsten; Pastinake schälen (es sei denn, es ist eine kleine, junge Wurzel). Pastinake und Möhre in feine Streifen schneiden.
  3. Kichererbsen in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen (das Wasser ggf. aufheben, falls ihr falschen Eischnee machen wollt).
    1 TL Ras el Hanout und einen EL neutrales Öl in einer Schüssel miteinander vermischen. Die Kichererbsen hinzu geben und vorsichtig mit der Gewürz-Öl-mischung verrühren, so dass sie gleichmäßig damit bedeckt sind.
  4. 1 EL Öl in einer große Pfanne erhitzen.
    Zwiebeln hinzu geben und glasig andünsten.
    Das Hackfleisch hinzu geben und krümelig anbraten.
    100 ml Gemüsebrühe dazu gießen, aufkochen lassen.
    Tomatenmark und Ajvar unterrühren; alles zusammen etwas anrösten lassen.
  5. Die Hitze etwas reduzieren, restliche Gemüsebrühe hinzu gießen.
    Das gewürfelte Gemüse unterrühren, leicht salzen und pfeffern.
    Deckel auf die Pfanne geben und alles für 10 Minuten bei niedriger Hitze garen.
  6. In der Zwischenzeit die Kichererbsen auf das vorbereitete Backblech geben, mittig in den Backofen schieben und 10 Minuten rösten.
  7. Nach 10 Minuten den Deckel von der Pfanne nehmen.
    Hitze nochmal leicht erhöhen; Schmand und 1 TL Ras el Hanout in die Pfanne geben, gründlich unterrühren und alles kurz aufkochen lassen.
    Mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.
    Vor dem Servieren die gerösteten Kichererbsen über das Pfannengerührte verteilen.
  8. Dazu passt am besten Reis, möglicherweise auch Nudeln (noch nicht getestet). ;-)