Donauwellen-Cupcakes
Ihr benötigt außerdem: ein Muffinblech mit 12 Mulden (alternativ 12 Silikonförmchen), sowie eine Spritztülle.
Portionen Vorbereitung
12Cupcakes 45Minuten
Kochzeit Wartezeit
25Minuten 120Minuten
Portionen Vorbereitung
12Cupcakes 45Minuten
Kochzeit Wartezeit
25Minuten 120Minuten
Zutaten
Für die Cupcakes
Für den Vanillepudding
Für die Pudding-Créme
Für die Glasur
Anleitungen
Vanillepudding
  1. Puderzucker und Speisestärke miteinander mischen. Zusammen mit den Eigelb in eine Rührschüssel geben und mit dem Handmixer (oder der Küchenmaschine) so lange verquirlen, bis die Masse ganz hell geworden ist.
    Beiseite stellen.
  2. Vanilleschote aufschneiden, das Mark herauskratzen. Mark, Schote, Milch und den Rohrohrzucker (alternativ geht auch normaler) in einen kleinen Topf geben und aufkochen.
  3. Die Schote herausnehmen, die zuvor aufgeschlagene Eigelbmasse unter ständigem Rühren langsam in die Milch geben.
    Alles noch einmal kurz aufkochen lassen, dabei ständig rühren, damit nichts anbrennt.
    Den Pudding beiseite stellen und vollständig abkühlen lassen.
    Damit keine Haut entsteht, könnt ihr ihn z.B. mit Frischhaltefolie abdecken (so dass die Folie direkt auf dem Pudding liegt) oder ihn ganz dünn mit feinem Zucker bestreuen.
    Vor der Verarbeitung zur Creme den Pudding noch einmal kräftig durchrühren.
Cupcakes
  1. Ein Muffinblech einfetten, Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen.
    Die Schattenmorellen in ein Sieb gießen und gut abtropfen lassen.
  2. Weiche Butter, Zucker und Vanillepulver in eine Rührschüssel geben; so lange auf mittlerer Stufe rühren, bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist.
    Zwischendurch mit einem Teigschaber Rand und Boden der Schüssel abziehen – die Butter bleibt am Anfang gerne kleben und vermischt sich dann nicht richtig.
  3. Mehl und Backpulver vermischen.
    4 EL Milch und die Eier miteinander verquirlen.
    Mehlmischung und Eiermilch im Wechsel nach und nach unter den Teig rühren.
  4. Den Teig in zwei einigermaßen gleich große Portionen teilen.
    Einen Teil mit dem Kakaopulver und 3 EL Milch verrühren.
  5. In die Mulden des Muffinblechs zuerst einen Esslöffel dunklen Teig und darauf vorsichtig einen Esslöffel hellen Teig geben (oder umgekehrt, das ist egal).
    Je vier Kirschen darauf setzen und diese leicht in den Teig hineindrücken.
  6. Die Cupcakes auf der mittleren Schiene des Backofens 20 Minuten backen, Backofen abschalten und die Cupcakes nochmal 5 Minuten darin lassen.
    Cupcakes aus dem Ofen nehmen. Auf einem Kuchengitter zuerst 10 Minuten in der Form abkühlen lassen. Die Cupcakes dann aus der Form nehmen und auf dem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.
  7. In der Zwischenzeit die Puddingcreme fertigstellen. Dafür die weiche Butter mit Zucker und Vanilleextrakt kräftig aufschlagen und den kalten Pudding nach und nach unterrühren, bis ihr eine glatte Creme habt.
    Bis zur weiteren Verwendung kalt stellen.
  8. Die abgekühlten Cupcakes mit der kalten Puddingcreme verzieren und je eine Kirsche als Abschluss obenauf setzen.
    Die Cupcakes für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen, damit die Puddingcreme fest werden kann.
  9. Zum Fertigstellen der Cupcakes die Couvertüre nach Packungsanweisung schmelzen und so weit wieder abkühlen lassen, dass sie gerade noch flüssig ist.
    Couvertüre mit einem Löffel über die Puddingcreme verteilen.
    Die Cupcakes im Kühlschrank nochmals mindestens eine Stunde fest werden lassen.