Müsli-Kekse (vegan)

Und noch ein letztes Rezept für dieses Wochenende: Damit es zu Ostern nicht zum Schokoladen-Schock kommt, hab‘ ich gestern morgen noch schnell ein paar Müsli-Kekse für das Osternest gezaubert. Geht sehr schnell, schmeckt sehr gut und eignet sich hervorragend als kleine Knabberei für zwischendurch – nicht nur an Ostern, versteht sich.

Verwendet man Agaven-Dicksaft, ist es ein veganes Gebäck. Wer nicht auf vegane Ernährung achtet, kann alternativ die gleiche Menge an Honig verwenden.

Rezept drucken
Müsli-Taler (vegan)
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Küche Backen
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 20-25 Minuten
Portionen
Kekse
Küche Backen
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 20-25 Minuten
Portionen
Kekse
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Sonnenblumenkerne in einer heißen Pfanne ohne Fett kurz anrösten.
  2. Aprikosen und Cranberrys in möglichst kleine Stückchen hacken.
  3. Backofen auf 160°C anheizen.
  4. Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und vermischen.
  5. Agavendicksaft, Sesamöl und neutrales Öl hinzugeben und alles zu einer gleichmäßigen Masse verkneten.
  6. Aus der Masse mit angefeuchteten Händen etwa walnussgroße Kugeln formen und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Zwischen den Kugeln ausreichend Platz lassen (1 Blech = 12 Kekse).
  7. Die Kugeln flach drücken, so dass sie noch etwa 4-5 mm dick sind. Geht am besten mit einem Holzspatel, den man zwischendurch immer wieder anfeuchtet.
  8. Auf der mittleren Schiene des Ofens ca. 20-25 Minuten backen. Die Kekse sind richtig, sobald der Rand beginnt, braun zu werden.
  9. Auf einem Kuchengitter ganz abkühlen lassen und in einer verschlossenen Frischhaltedose aufbewahren.
Rezept Hinweise

Rezept als PDF zum Download: Muesli-Kekse-vegan

Leave a Reply

Your email address will not be published.