Quarkstückchen mit Johannisbeeren und Streuseln
Wenn ihr wollt, dass der Blätterteig nicht aufgeht, sondern flach bleibt, benötigt ihr zum Beispiel ein ausziehbares Backblech oder ein anderes ofenfestes Utensil, dass sich auf den Teig legen lässt.
Portionen Vorbereitung
6Stück 40Minuten
Kochzeit
30Minuten
Portionen Vorbereitung
6Stück 40Minuten
Kochzeit
30Minuten
Zutaten
Für die Streusel
Für die Quarkcreme
Sonstiges
Anleitungen
  1. Backofen auf 200°C (Umluft) vorheizen.
    Ein Backblech mit Backpapier belegen; ein zweites Backblech o.ä. zum Beschweren des Teiges sowie ein zweites Stück Backpapier bereitlegen.
  2. Für die Streusel die Butter in einem kleinen Topf bei niedriger Temperatur schmelzen.
    Mehl und Zucker in einer Rührschüssel vermischen. Mit dem Schneebesen der Küchenmaschine oder des Handrührgerätes auf mittlerer Stufe rühren, dabei nach und nach die geschmolzene Butter hinzu gießen. Gerade so lange rühren, bis sich Streusel gebildet haben.
    Streusel bis zur weiteren Verwendung in den Kühlschrank stellen.
  3. Für die Quarkcreme die Zitrone auspressen. Den Saft sowie alle weiteren Zutaten mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät zu einer glatten Creme vermischen. Kühl stellen.
  4. Die Johannisbeeren waschen, abtropfen lassen und von den Stängeln zupfen.
    Das Johannisbeergelee in eine kleinen Topf bei niedriger Temperatur etwas verflüssigen lassen; die Johannisbeeren dazu geben, unterrühren.
    Topf vom Herd nehmen, Johannisbeeren bereitstellen.
  5. Den Blätterteig aufrollen, in sechs gleich große Stücke schneiden und auf das vorbereitete Blech geben. Das zweite Blatt Backpapier darauf legen, danach den Teig mit einem geeigneten, backofenfesten Utensil (Backblech, Auflaufform, Pizza- oder Brotbackstein) beschweren.
    Teig auf die mittlere Schiene des Backofens schieben und fünf Minuten vorbacken.
  6. Teig nach fünf Minuten aus dem Backofen holen, Utensil und oberstes Backpapier entfernen. Backofentemperatur auf 170°C (Umluft) reduzieren.
    Jedes Stückchen zuerst mit der Quarkcreme bestreichen, dann die Johannisbeeren darauf verteilen.
    Die Stückchen zum Abschluss unter einem Berg von Streuseln begraben.
  7. Quarkstückchen wieder zurück in den Backofen schieben und weitere 20 Minuten backen.
    Den Herd nach den 20 Minuten abschalten, die Stückchen aber nochmals fünf Minuten darin lassen. Tipp: Stückchen mit Hilfe eines Wassersprühers fein mit Wasser bestäuben – das macht die Streusel knuspriger.
  8. Die fertigen Stückchen auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.
    Halten sich auch über Nacht, mit Frischhaltefolie abgedeckt, im Kühlschrank. Man kann sie am nächsten Tag auch nochmal kurz aufbacken.