Herd(s)Attacke

Knabberkram:
Knusprige Kürbis-Sticks

Wie im letzten Beitrag zur Karottensuppe versprochen, kommen heute noch die dazu gehörigen Kürbis-Sticks. An und für sich bestehen diese aus einem schlichten Hefeteig, der mit Kürbis „aufgemotzt“ wird – sowohl innerlich als auch äußerlich. Denn im Teig befindet sich eine gute Portion Kürbispüree, das nicht nur für Geschmack, sondern auch für Farbe sorgt. Obendrauf, beziehungsweise zwischen die beiden Lagen Teig, kommen Kürbiskernöl sowie geröstete und gemahlene Kürbiskerne.

Das einzige, was an den Sticks ein bisschen tricky ist: das Falten. Denn wenn die Arbeitsfläche nicht ausreichend mit Mehl bestäubt ist, klebt der Teig ganz gerne fest und es ist ein wenig Fummelarbeit, ihn dazu zu überreden, sich doch bitte von der Ablage zu lösen. Also beim Ausrollen des Teiges nicht mit Mehl sparen!

Selbstverständlich sind die Sticks eine prima Beilage zu allen möglichen Suppen, nicht nur zur Version mit Karotten. Oder man knabbert sie einfach als Snack. Noch nicht probiert, aber geplant: Kürbis-Sticks zum Dippen mit Salsa, Käsecréme und sonstigen Dips. Ich denke, euch fällt da bestimmt noch etwas ein.

Und weil noch eine arbeitsreiche Woche und ein ebensolches Wochenende vor mir liegen, fasse ich mich heute kurz. Die Zutaten für die Plätzchenparade 2017 liegen schon bereit, außerdem steht noch eine Doppelgeburtstagsfeier an, bei der ich für das Dessert zuständig bin. Selbiges habe ich am vergangenen Wochenende schon einmal getestet und soviel kann ich sagen: es ist bombastisch. Ehe der Herd(s)Kasper dann endlich in die Plätzchensaison startet, wird dieses (übrigens vegane) Dessert auf jeden Fall noch verbloggt. Ihr könnt ja schonmal die Daumen drücken, dass es bei der offiziellen Premiere am kommenden Samstag genauso gut klappt wie beim Testlauf!

Knusprige Kürbis-Sticks
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
ca. 24 Sticks 30 Minuten
Kochzeit Wartezeit
15-20 Minuten 30 Minuten
Portionen Vorbereitung
ca. 24 Sticks 30 Minuten
Kochzeit Wartezeit
15-20 Minuten 30 Minuten
Knusprige Kürbis-Sticks
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
ca. 24 Sticks 30 Minuten
Kochzeit Wartezeit
15-20 Minuten 30 Minuten
Portionen Vorbereitung
ca. 24 Sticks 30 Minuten
Kochzeit Wartezeit
15-20 Minuten 30 Minuten
Zutaten
Portionen: Sticks
Einheiten:
Anleitungen
  1. Für das Kürbispüree einen halben Hokkaido-Kürbis gründlich waschen, Kerne und Fasern mit einem Löffel herauskratzen. Blüten- und Wurzelansatz entfernen.
    Kürbis zuerst in Scheiben, dann in Würfel schneiden.
    Kürbiswürfel in einen Kochtopf geben, mit Wasser bedecken und zum Kochen bringen.
    Hitze reduzieren und die Kürbiswürfel ca. 15-20 Minuten weich kochen.
    Kürbiswürfel in ein Sieb abgießen, gut abtropfen und abkühlen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Kürbiskerne in einer kleinen Pfanne ohne Fett anrösten. Etwas abkühlen lassen und im Mixer (alternativ Mörser) grob mahlen.
  3. Hefe im lauwarmen Wasser auflösen, Zucker und einen EL von der Gesamtmenge Mehl unterrühren. 10-15 Minuten stehen lassen, bis die Hefe sichtbar "startet".
    Hefemischung zusammen mit dem restlichen Mehl, Salz und 1 EL Kürbiskernöl in eine Rührschüssel geben.
  4. Die abgekühlten Kürbiswürfel mit dem Kartoffelstampfer zerkleinern; wer keine Schale in den Sticks mag, kann das Püree auch noch durch ein grobes Sieb passieren. Ihr solltet ca. 150 g Kürbispürree haben.
  5. Kürbispürree und die Hälfte der gemahlenen Kürbiskerne zu den restlichen Teigzutaten geben und alles 5 Minuten lang zu einem gleichmäßigen Teig verkneten.
    Der Teig sollte nicht mehr allzu stark kleben; ggf. müsst ihr noch ein wenig Mehl hinzufügen.
    Teigschüssel mit einem Tuch abdecken und den Teig an einem warmen Ort gut 30 Minuten gehen lassen.
  6. Backofen auf 180°C Umluft vorheizen; zwei Backbleche mit Backpapier belegen.
    Achtung: Bei Ober-/Unterhitze (200°C) müssen die Sticks ggf. auf zwei Mal gebacken werden.
  7. Den fertig gegangenen Teig auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche geben und nochmal kräftig durchkneten.
    Teig in zwei Hälften teilen; eine Hälfte zurück in die Schüssel geben und abdecken.
  8. Die zweite Teighälfte zu einem Rechteck ausrollen; der Teig lässt sich auch ganz gut in Form ziehen.
    Teig mit 3 EL Kürbiskernöl bestreichen und mit gemahlenen Kürbiskernen bestreuen.
  9. Aus dem Teig schmale Streifen herausschneiden (ca. 2 cm). Diese mittig zusammenfalten und leicht andrücken.
  10. Die gefalteten Streifen je nach Länge ein- oder zweimal ineinander verdrehen und auf das vorbereitete Backblech legen.
    Die zweite Teighälfte kurz durchkneten, wie oben angegeben zu Sticks verarbeiten und auf das zweite Backblech legen.
  11. Die Bleche mittig in den Backofen schieben und 15-20 Minuten backen (zwischendurch überprüfen, damit die Sticks nicht zu dunkel/hart werden.
    Die fertigen Sticks auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar