Extra-fluffige Einback / Reihenweck
Portionen Vorbereitung
18-20Stück 25Minuten
Kochzeit Wartezeit
20-25Minuten 75Minuten
Portionen Vorbereitung
18-20Stück 25Minuten
Kochzeit Wartezeit
20-25Minuten 75Minuten
Zutaten
Anleitungen
  1. Milch und Butter in einen kleinen Kochtopf geben und auf niedriger Stufe erwärmen.
    Wenn die Butter geschmolzen ist, den Topf vom Herd nehmen und die Hefe in die Milch bröckeln.
    Von der Gesamtmenge einen EL Zucker sowie 2 EL Mehl abnehmen und in Milch geben.
    Alles gut miteinander verquirlen, mit einem Tuch abdecken und diesen Vorteig gut 15 Minuten gehen lassen.
  2. Die beiden Mehlsorten in einer Rührschüssel miteinander vermischen.
    Den restlichen Zucker und die Prise Salz dazu geben.
    Die beiden Eier in ein Schälchen aufschlagen und gut verquirlen.
  3. Den Vorteig zum Mehl geben und alles mit dem Knethaken der Küchenmaschine verkneten; nach und nach die verquirlten Eier dazu gießen.
    Teig gut fünf Minuten kneten lassen, dann auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und weitere fünf Minuten von Hand kräftig durchkneten.
  4. Den Teig wieder in eine Schüssel geben, mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort gut 30 Minuten gehen lassen.
    Tipp: Klappt bei mir am besten, wenn ich den Backofen auf 50°C Ober-/Unterhitze vorheize, dann wieder abstelle und die abgedeckte Teigschüssel hinein stelle.
  5. Den Teig nach Ende der Gehzeit (er sollte sein Volumen etwa verdoppelt haben) noch einmal kurz durchkneten und ihn dann in kleinere Stücke von ca. 50-60 Gramm teilen (ergibt ungefähr 18-20 Stück).
    Ein Backblech mit Backpapier belegen.
  6. Die Teigstücke auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu kleinen Kugeln formen und diese mit dem Nudelholz zu leicht ovalen, dünnen Fladen ausrollen.
    Optional: Das untere Drittel mit etwas Fruchtaufstrich bestreichen (ca. 1 TL je Einback); dabei einen Rand lassen, damit der Hefeteig später gut zusammenhält.
  7. Die Teigfladen locker einrollen, ggf. überflüssigen Fruchtaufstrich mit einem Löffel entfernen.
  8. Die offenen Enden zusammendrücken und etwas abrunden.
  9. Die Teigrollen mit dem Schluss nach unten nebeneinander auf das vorbereitete Backblech legen.
  10. Die fertigen Teigrollen mit einem sauberen Tuch abdecken und noch einmal 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  11. In der Zwischenzeit den Backofen auf 170°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
    Das Eigelb und den TL Milch miteinander verquirlen.
  12. Nach Ende der Gehzeit das Tuch entfernen und die Oberseite der Einback großzügig mit der Ei-/Milch-Mischung bepinseln.
    Backblech auf die mittlere Schiene des Backofens geben und die Einback ca. 20-25 Minuten backen; sie sollten schön goldbraun sein.
  13. Die Einback nach Ende der Backzeit mit dem Backpapier auf ein Kuchenblech ziehen und abkühlen lassen.
    Die Einback schmecken natürlich lauwarm am allerbesten; sie halten sich aber z.B. in einem Brotbehälter gut 2-3 Tage.