Chai-Apfel-Muffins mit Nuss-Streuseln

Langsam kommen meine Muffin-Backformen ein wenig in die Jahre; zugegebenermaßen haben sie aber auch schon einiges durchgemacht. Trotzdem wurde es langsam Zeit, sich nach etwas Neuem umzusehen. Eigentlich wollte ich mir ja wieder ein stinknormales Backblech kaufen – allerdings bin ich bei der Suche danach über ein Set von quietschbunten Silikonförmchen gestolpert. BPA-frei, versteht sich.

Da der Preis auch annehmbar war, hab‘ ich mir die Dinger einfach mal geschnappt. Eine Silikonspringform besitze ich ja schon und hab‘ damit bisher sehr gute Erfahrungen gemacht. Es klebt nichts, man muss nichts einfetten, der Rand lässt sich problemlos lösen und sauber wird’s auch ohne viel Schrubben.

In den nächsten Wochen werde ich die Silikonförmchen eingehend testen; Premiere war gestern mit einer Wagenladung Muffins. Hat alles einwandfrei geklappt – kein Kleben, kein Anbacken, die Muffins waren sozusagen prima in Form und selbige ruck-zuck wieder sauber. Noch ein Vorteil: Man braucht keine Papier-Förmchen, die dann doch meistens an und in den Muffins kleben bleiben.

Lediglich, als ich das Gebäck aus den Formen geholt habe, gab es ein wenig Krümelei. Kein Wunder, ich hatte auf jeden Muffin einen Berg von „Riwwel“ (also Streusel) gehäuft, weil ich die so mag. Da hat dann der eine oder andere etwas den Halt verloren. Tat der Freude über den gelungenen Einstand der Förmchen aber keinen Abbruch. Ihre Vollendung erleben die Muffins übrigens, wenn man auf jeden einen Klecks halb geschlagene süße Sahne gibt!

Zum Rezept sei noch zu sagen, dass die Äpfel in einem (sehr) kräftigen Chai-Tee kurz gekocht werden. Für alle, die ihn nicht mögen: Den Tee schmeckt man später nicht heraus, aber er gibt dem Obst ein ganz tolles Aroma! Alternativ kann man sie ganz normal in einer Mischung aus Wasser, etwas Zitronensaft, Zucker und Zimt köcheln lassen.

Noch ein Tipp: Muffin-Teig mag es gar nicht, wenn man ihn lange rührt. Am besten die trockenen und die feuchten Zutaten in zwei getrennten Schüsseln vorbereiten und dann nur ganz kurz mit einem Kochlöffel vermischen, so dass die trockenen Zutaten feucht werden. Und dann schnell verteilen und in den vorgeheizten Ofen geben – der Teig sollte nicht lange herumstehen!

Rezept drucken
Chai-Apfel-Muffins mit Nuss-Streuseln
Saftige Apfel-Muffins, gekrönt von feinen Nuss-Streuseln
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Küche Backen
Vorbereitung 55 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Wartezeit 5 Minuten
Portionen
Muffins
Zutaten
Für die Muffins
Für die Nuss-Streusel
Küche Backen
Vorbereitung 55 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Wartezeit 5 Minuten
Portionen
Muffins
Zutaten
Für die Muffins
Für die Nuss-Streusel
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Wasser aufkochen, die Teebeutel damit übergießen und etwa 10 Minuten ziehen lassen. Teebeutel entfernen.
  2. In der Zwischenzeit die Äpfel waschen, vierteln, entkernen und in kleine Würfel schneiden.
  3. Die Äpfel zusammen mit dem Chai-Tee in einem kleinen Topf aufkochen. Hitze reduzieren und 5 Minuten köcheln lassen. Danach die Äpfel in ein Sieb geben und kurz abtropfen lassen - den Tee-Sud dabei auffangen und 5 Esslöffel davon für später aufheben.
  4. Äpfel mit dem Mixer oder einer Gabel grob pürieren (nicht zu fein, es sollten noch Stückchen darin sein). Beiseite stellen.
  5. Da Muffin-Teig nicht zu lange herumstehen soll, zuerst die Streusel vorbereiten. Dafür Butter, Zucker und Zimt mit dem Rührgerät gut vermischen.
  6. Jetzt Mehl und gemahlene Nüsse hinzu geben. Das ganze sollte eine krümelige Masse ergeben. Ggf. noch etwas Mehl nachführen, sollte die Mischung zu feucht sein.
  7. Muffin-Blech vorbereiten. Backofen auf 180°C Umluft (oder 200°C Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  8. Die trockenen Zutaten für die Muffins, also Mehl, Backpulver, Natron, Zimt, Zucker und Vanillezucker, in einer Schüssel vermischen.
  9. Das Ei in einer zweiten Schüssel verquirlen, die Buttermilch, die Äpfel und die 5 Esslöffel Tee-Sud hinzugeben. Gut vermengen.
  10. Jetzt die Mehlmischung auf ein Mal hinzugeben und alles nur ganz kurz (!) miteinander verrühren, so dass die trockenen Zutaten feucht werden.
  11. Den Teig gleichmäßig in die Mulden des Muffin-Backblechs (oder -Förmchen) verteilen, so dass sie zu etwa zu 2/3 gefüllt sind. Nuss-Streusel verteilen.
  12. Im vorgeheizten Backofen ca. 20-25 Minuten backen. Danach herausnehmen und in der Form nochmals 5 Minuten abkühlen lassen.
Rezept Hinweise

Der Chai-Tee schmeckt nicht heraus, sondern verleiht den Muffins nur ein leichtes Aroma. Wer ihn nicht mag, kann alternativ auch 500 ml Wasser, 2 EL Zitronensaft, 2 EL braunen Zucker und 1 TL Zimt verwenden, um die Äpfel zu kochen.

Das Rezept als PDF zum Download: Chai-Apfel-Muffins_mit_Nuss-Streuseln

Leave a Reply

Your email address will not be published.