Herd(s)Attacke

Bunte Vitaminbombe:
Obstsalat mit Kefir

Es gibt ja den schönen Satz „Der Körper nimmt sich, was er braucht“. Habt ihr sicher auch schon gehört und am eigenen Leib erfahren. Nun – diese Woche verlangte mein Körper mit Nachdruck und in Großbuchstaben nach Obstsalat. Ich war ja glücklich, dass er nicht nach Schokoladentorte rief und insofern kam ich seinem Wunsch gerne nach.

In einem der allerersten Kochbücher, das ich in meinem Leben besaß, gibt es ein Rezept für eine fruchtig-säuerliche Variante, die mich nun schon seit fast dreißig Jahren vor solchen Attacken rettet. Hauptzutat: natürlich Obst. Alles, was einem in die Finger kommt, in beliebiger Kombination. Im Rezept findet ihr meine Lieblingsvariante, mit Grapefruit, Orange, Ananas, Kiwi, Banane und Apfel. Manchmal kommen noch Trauben dazu oder ich schmuggle ein paar zerkleinerte Walnüsse darunter.

Zweite wichtige Komponente: Kefir. Er sorgt für den Frischekick und die säuerliche Note. Noch ein bisschen Zitronensaft und Zucker – und dann kann’s schon losgehen mit der Schnippelei. Weshalb ich mich heute mit dem Texten auch zurückhalte, denn viel mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Ich hoffe, die Fotos und das Rezept – wahrscheinlich das kürzeste, das ich jemals veröffentlichen werde – sprechen für sich. Schnappt euch einfach einen Eimer Obst und legt los!


Obstsalat mit Kefir
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
4 Portionen 20 Minuten
Wartezeit
1 Stunden
Portionen Vorbereitung
4 Portionen 20 Minuten
Wartezeit
1 Stunden
Obstsalat mit Kefir
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
4 Portionen 20 Minuten
Wartezeit
1 Stunden
Portionen Vorbereitung
4 Portionen 20 Minuten
Wartezeit
1 Stunden
Zutaten
Portionen: Portionen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Das Obst je nach Sorte waschen, schälen und in grobe Würfel schneiden.
    Zucker und Kefir in einen Mixbecher geben und kräftig schütteln.
  2. Kefir über das Obst gießen und unterheben.
    Den Obstsalat in eine verschließbare Frischebox geben und im Kühlschrank eine Stunde durchziehen lassen.

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar