Bauernbrot mit Sauerteig
Falls vorhanden, solltet ihr das Brot auf dem Brotbackstein backen. Ihr benötigt außerdem ein Gärkörbchen sowie eine feuerfeste Schale zum Bedampfen des Backofens.
Portionen Vorbereitung
1Brot 15Minuten
Kochzeit Wartezeit
50Minuten 23Stunden
Portionen Vorbereitung
1Brot 15Minuten
Kochzeit Wartezeit
50Minuten 23Stunden
Zutaten
Für den Sauerteig
Für den Hauptteig
Optional
  • 3g Hefe, frisch(empfohlen, falls euer Anstellgut noch sehr „jugendlich“ ist)
Anleitungen
Der Sauerteig
  1. Die Zutaten für den Sauerteig in einer Schale gut miteinander vermischen (geht locker mit dem Kochlöffel, die Küchenmaschine kann im Schrank bleiben).
    Schale mit einem Tuch abdecken und den Sauerteig 20 Stunden bei Zimmertemperatur reifen lassen.
Der Hauptteig
  1. Die Zutaten für den Hauptteig und den fertig gereiften Sauerteig in eine Rührschüssel geben.
    Wichtig: Falls euer Anstellgut noch neu ist, wird empfohlen, eine kleine Menge frischer Hefe mit unter den Teig zu mischen, um den Sauerteig zu unterstützen.
  2. Alle Zutaten mit dem Knethaken fünf Minuten auf der niedrigsten Stufe durchkneten.
    Danach nochmals zwei Minuten auf der nächst höheren Stufe kneten.
    Die Schüssel abdecken und den Teig an einem warmen Ort 45 Minuten gehen lassen.
  3. Den Teig rund wirken und in ein gut bemehltes Gärkörbchen geben (Schluss nach oben) und weitere 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
    In der Zwischenzeit den Backofen inklusive Brotbackstein auf 250°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  4. Eine feuerfeste, mit Wasser gefüllte Schale auf den Boden des Backofens stellen.
    Den Teig auf den aufgeheizten Brotbackstein gleiten lassen (Schluss nach oben) und auf die mittlere Schiene des Ofens schieben.
    Ggf. mit einem Wasserzerstäuber nochmal zusätzlich Dampf machen.
  5. Das Brot fünf Minuten bei 250°C backen, danach die Temperatur auf 220°C (Ober-/Unterhitze) reduzieren und das Brot weitere 45 Minuten backen.
    Brot aus dem Ofen nehmen und auf eine Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.