Herd(s)Attacke

Gnocchi mit Speck und Rucola

Zum Abschluss des Wochenendes gibt es noch etwas ohne Äpfel: Gnocchi in einer etwas deftigeren Kombination mit Speck und Rucola. Die Gnocchi dafür habe ich selbst gemacht. Zum einen schmeckt mir die hausgemachte Variante einfach besser, denn ich gebe Thymian dazu und der verleiht den Gnocchi einfach ein tolles Aroma. Zweitens kann ich sie dann glutenfrei herstellen, so dass die ganze Familie etwas davon hat.

An dieser Stelle übrigens ein Dankeschön an all‘ meine Mitesser. 😉

Ein Rezept für glutenfreie Gnocchi mit einem Hauch von Thymian habe ich schonmal gepostet.

Und hier kommt das Rezept für:

Gnocchi mit Speck und Rucola

Zutaten (für 2 Portionen)

  • 30 Gnocchi
  • 150 g Frühstücks-Bacon in Würfeln
  • 200 g frische Champignons
  • 150 g kleine Tomaten
  • 30 g Rucola
  • 250 ml Sahne
  • 10 g geriebener Parmesan
  • etwas Salz und Pfeffer

Zubereitung

Die Champignons trocken putzen, halbieren und in grobe Würfel schneiden. Tomaten waschen und vierteln.

Rucola putzen, wässern und gut abtropfen lassen.

Den Frühstücks-Bacon in einer großen Pfanne ohne Fett scharf anbraten, bis er ein wenig Farbe hat. Die Champignonwürfel hinzugeben, 2-3 Minuten unter gelegentlichem Rühren mitdünsten. Tomatenviertel dazugeben, ebenfalls 2-3 Minuten dünsten.

Mit 100 ml Sahne ablöschen, die Sahne etwas einkochen lassen. Die Hitze reduzieren, die restlichen 100 ml Sahne sowie die Gnocchi in die Pfanne geben. 5 Minuten bei niedriger Temperatur köcheln lassen, gelegentlich umrühren.

Den geriebenen Parmesan unterrühren, den Rucola hinzugeben und ca. eine Minute durchziehen lassen. Mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.

Wie gesagt, das Rezept ist schnell auf dem Tisch und wirklich lecker. Solltet ihr es nachkochen wollen, gibt es hier das Rezept in Kurzform als PDF (Gnocchi_mit_Speck_und_Rucola) oder in der Gesamtübersicht (http://herdskasper.de/herdsblatt-2/).

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar