Ein bisschen Knoblauch
gibt es nicht …
Gebackener Schafskäse

In diesem Monat gab es mit dem Hähnchensalat „à la Else“ ja schon ein Traditionsgericht aus dem herd(s)kasperlichen Repertoire. Ein weiteres Rezept, das bei mir vor allem im Sommer hoch im Kurs steht, ist der gebackene Schafskäse. Ihn haben wir der Herd(s)Kasper-Erzeugerin zu verdanken (Hallo Mama! *wink*), die die Leckerei vor einigen Jahren an einem heißen Sommerabend, so wie heute, servierte. Und sozusagen von Null auf Hundert hat er es auf die – zugegebenermaßen relativ lange – Liste meiner Lieblingsgerichte geschafft.

Vorweg: wenn ihr keinen Knoblauch mögt, müsst ihr jetzt eigentlich garnicht weiterlesen. Denn bei diesem Rezept kommt eine geradezu tödliche Dosis davon auf den Käse. Naja, tödlich wäre übertrieben – aber ihr solltet tolerante Mitmenschen/Mitbewohner/Kollegen/Nachbarn haben, denn es schmeckt einfach nur, wenn man ordentlich Knobi dazu macht. Je nach Größe der Zehen können das locker 1-2 Stück sein … pro Käse. Nach Möglichkeit verwende ich hier jungen Knoblauch, der ist nicht ganz so heftig und man schmeckt auch noch ordentlich was vom Schafskäse.

Getoppt wird das Ganze schließlich mit eingelegten Pfefferonen – die kleinen, etwas schärferen Verwandten der Paprika. Wer es noch würziger mag, der kann natürlich auch zu eingelegten Chilis oder ähnlichem greifen. Last but not least kommt dann noch frisch und grob gemahlener Pfeffer darüber. Inklusive Olivenöl, das ruhig ein richtig gutes sein darf, kommen also gerade mal fünf Zutaten zusammen – und schon habt ihr ein wunderbares sommerliches Abendessen. Und ihr braucht nicht allzu viel davon – pro Person rechne ich einen, höchstens eineinhalb Käsestücke. Denn das ganze macht ziemlich satt – vor allem wenn man noch frisches Fladenbrot dazu reicht. Mit dem man zum Schluss noch ganz prima die Restchen aus der Auflaufform wischen kann.

Rezept drucken
Gebackener Schafskäse
Ihr benötigt eine Auflauf- oder eine andere backofenfeste Form
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Portion
Zutaten
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Portion
Zutaten
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.
  2. Die Pfefferonen in ein Sieb geben, gut abtropfen lassen, ggf. Kerne und Stiel entfernen und in Ringe schneiden.
    Den Knoblauch schälen und grob hacken.
  3. Eine Auflaufform mit etwas Olivenöl einpinseln, die Schafskäsescheibe darauf legen und noch etwas Olivenöl auf den Schafskäse tröpfeln.
    Knoblauch und Pfefferonen auf dem Schafskäse verteilen, zum Schluss etwas grob gemahlenen schwarzen Pfeffer darüber geben.
  4. Die Auflaufform mit Alufolie abdecken und auf die mittlere Schiene des Backofens geben.
    Den Schafskäse 15 Minuten backen - wer es noch weicher möchte, kann ihn fünf Minuten länger im Ofen lassen.
  5. Schafskäse sofort servieren.
    Dazu passt am besten frisches Fladenbrot.

Leave a Reply

Your email address will not be published.