Herd(s)Attacke

Apfeltarte mit Ziegenfrischkäse

Ziegenkäse ist ja nicht jedermanns Sache. Verständlich, denn er hat schon einen recht eigenen Geschmack, der – je nach Sorte – mehr oder weniger kräftig ausfallen kann. Ich persönlich mag ihn ganz gerne, vor allem in der geradezu klassischen Verbindung mit Feigen oder Honig.

Überhaupt macht sich Ziegenkäse sehr gut als Partner für diverse Früchte. Die Frischkäse-Variante, etwas weniger intensiv als die gereifte Version, hab‘ ich heute mit Äpfeln kombiniert – passend zum meinen „veräppelten“ Wochenende. Daraus entstanden ist eine:

Apfeltarte mit Ziegenfrischkäse

Zutaten (für 2-4 Portionen, Tarteform ca. 25 x 20 cm)

  • eine Rolle frischer Blätterteig (Kühlregal)
  • 250 g Ziegenfrischkäse
  • 1 Ei
  • 2 Esslöffel Ayvar (Paprikapaste, scharf)
  • 2 Äpfel
  • ein Zweig Rosmarin
  • 30 g Pinienkerne
  • Pfeffer
  • 3-4 Esslöffel Limettensaft
  • 2-3 Esslöffel Honig

Zubereitung

Den Ziegenfrischkäse mit Ei und Ayvar zu einer cremigen Masse verrühren, mit etwas Pfeffer würzen.

Den Blätterteig erst auf  Backpapier, dann mit dem Papier in die Tarteform legen; dabei den Rand leicht hochziehen. Die Käsemasse gleichmäßig auf dem Teig verteilen.

Die Äpfel waschen, mit einem Ausstecher das Kerngehäuse entfernen. Die Äpfel halbieren und in dünne Scheiben (ca. 2-3 mm) schneiden. In eine Schüssel geben und mit dem Limettensaft vermischen.

Die Rosmarinnadeln vom Zweig zupfen und fein hacken. Backofen anschalten, 220°C (Ober-/Unterhitze).

Jetzt die Tarte mit den Apfelscheiben belegen, so dass sich die Scheiben leicht überlappen. Mit etwas Pfeffer würzen, dann die Pinienkerne und den Rosmarin darüber streuen.

Tarte auf der mittleren Schiene des Backofens 20 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, den Honig darüber träufeln und sofort servieren.

Die Tarte lässt sich sowohl als Vor- als auch als Hauptspeise servieren, man muss die Portion nur entsprechend anpassen. Als Vorspeise reicht ein Viertel der Tarte, als Hauptspeise darf es pro Portion die Hälfte sein. In beiden Fällen macht sich Feld- oder Rucolasalat sehr gut dazu.

Rezept als PDF wie immer in der Übersicht von A bis Z, oder direkt hier: Apfeltarte_mit_Ziegenfrischkaese

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar